DAB Fernempfang

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
raeuberhotzenplotz1

DAB Fernempfang

Beitrag von raeuberhotzenplotz1 » Sa 29. Mai 2010, 21:36

Wer hat Erfahrung mit DAB Fernempfang? Kann man mit den alten VHFIII Rechen auch Sender aus größeren Entfernung empfangen, z.B. Schweiz oder Österreich?

Ich frage, weil ich überlege die alten VHFIII Antennen zu entsorgen, da DVB wohl nicht mehr in VHFIII gesendet werden wird. Sollte man die für DAB aufheben? Was ist Eure Meinung?

Ich habe mir auch schon überlegt ein altes Kathrein UKW Kreuzdipol zu kürzen und dieses dann als DAB Rundantenne zu nutzen und an den VHFIII Anschluß meines Mehrbereichsverstärkers anzuschließen.

audion

Re: DAB Fernempfang

Beitrag von audion » Sa 29. Mai 2010, 21:48

Ich habe mir auch schon überlegt ein altes Kathrein UKW Kreuzdipol zu kürzen
Da wäre ich skeptisch! Die beiden Dipole sind nämlich nicht einfach zusammengeschaltet, sondern über ein Phasendrehglied verbunden, das aber frequenzabhängig ist. Ferner ist DAB vertikal polarisiert.

Viel besser die VHF-Antennen nehmen, wenn sie kanalrichtig sind.

delfi

Re: DAB Fernempfang

Beitrag von delfi » Sa 29. Mai 2010, 22:25

AUS Österreich wirst Du KEIN DAB hören können, weil unsere DAB-Sender Ende 2008 abgeschaltet wurden.
Aber mit VHF-3-Antennen kann man in der Tat gute Fernempfänge realisieren. Ich habe etwa eine VHF-Zwillingsantenne am Dach (Lienz) um die beiden Multiplexe aus Südtirol zu hören.

RADIO354

Re: DAB Fernempfang

Beitrag von RADIO354 » So 30. Mai 2010, 08:53

Guten Morgen,

Ja das Funktioniert natürlich. Ich habe hier eine 4 Element B III K 5 bis 12 für DAB aus BW ( 90 Km )
und DAB Graubünden ( 31 Km ) in Betrieb. Ich denke dass > 100 Km auf jeden Fall möglich sind.
Kommt auch ein wenig auf das Empangs QTH an. Der Säntis ( 2502 m hoher Berg in der Ostschweiz )
soll auch ins DAB Netz eingebunden werden. Da ist schon ein ( noch schwacher ) DAB Sender drauf
und es kommt noch ein Sender in DAB+ für den 2. Mux dazu. Richtstrahlparameter noch unbekannt.
Ich habe schon 1 Kw DAB Sender aus 100 Km Entfernung standmobil im Auto hereinbekommen.
Ich würde die Antennen behalten...:)
MfG Det.

delfi

Re: DAB Fernempfang

Beitrag von delfi » So 30. Mai 2010, 09:38

150 km sind absolut KEIN Problem. An meinem Zweitwohnsitz bei Steyr/Oberösterreich empfange ich mit einer 11-El-VHF-3-Antenne den 12D vom Brotjacklriegel (was auch schon zu Zeiten ging, als dieser nur mit 1 kW sendete).

mor_

Re: DAB Fernempfang

Beitrag von mor_ » So 30. Mai 2010, 10:04

DAB Fernempfang? Kann man mit den alten VHFIII Rechen auch Sender aus größeren Entfernung empfangen, z.B. Schweiz oder Österreich?
aus Österreich sicher nicht ! :)

manfredp

Re: DAB Fernempfang

Beitrag von manfredp » So 30. Mai 2010, 11:09

@ raeuberhotzenplotz1:
Welche VHF Band III Antennen hast Du noch? (Typ, Hersteller).

Der DAB-Fernempfang klappt bei mir hervorragend. Ich empfange hier die Ensembles auf 9 C, 11 A, C, D, 12 B, C, D. Bei Überreichweiten sogar 7 D und 12 A.

Scanner100

Re: DAB Fernempfang

Beitrag von Scanner100 » So 30. Mai 2010, 12:44

Habt ihr ein Glück. ich bekomme mit meinen DAB-Radio nichtmal die Ortssender rein.

Radiopirat

Re: DAB Fernempfang

Beitrag von Radiopirat » So 30. Mai 2010, 12:58

für den Empfang aus der Schweiz sieht es künftig auch noch viel besser aus:

auf dem Säntis wird der Kanal 7 noch in Betrieb gehen mit den Privatstationen und der bestehende Kanal wird auch verstärkt. Beider Kanäle werden vermutlich dann mit bis zu 5 kw senden. Was den Empfang in Süddeutschland erheblich verbessern, bzw. in vielen Regionen erst ermöglichen wird.

kielerförde

Re: DAB Fernempfang

Beitrag von kielerförde » So 30. Mai 2010, 13:24

Regelmäßig habe ich hier "nur" den NDR auf 12D, DR DAB1 auf 12C und angeblubbert auf 13B DR DAB2. Bei angehobenen Bedingungen schafft's 12C aus HH und 11C auch aus Dänemark.

Das höchste der Gefühle war bisher einmal BBC National, Digital One und drei Bouquets aus Norwegen.

Robert S.

Re: DAB Fernempfang

Beitrag von Robert S. » So 30. Mai 2010, 14:11

Fernempfang auf DAB,klar geht das,bestes Beispiel ist der Empfang von DAB 12C aus Sachsen Anhalt vom Brocken (160km) bei mir bzw der Empfang des zweiten bayerischen Ensembles aus Nürnberg auf 11D.
Sollte sich am Säntis was tun bin ich auch mal gespannt was dann bei Tropo bei mir hier ankommt.
Auch wenn programmlich net unbedingt ein Mehrwert so lohnt es sich doch DAB bei Tropo zu beobachten :)

Radiopirat

Re: DAB Fernempfang

Beitrag von Radiopirat » So 30. Mai 2010, 14:51

was das DAB Angebot vom Säntis angeht, wird das ein programmlicher Mehrwert, der sehr vorbildlich ist. Die Schweizer machen es vor, wie es bei DAB geht.
Neben den DRS Programmen sind auch die Swiss Musikspartenprogramme wie Swiss Pop, Classic, Jazz mit dabei. Und mit dem Kanal 7 kommen dann auch u.a. Top Two im DAB+ Format.
Wenn das kein Mehrwert aus der Schweiz ist, dann weiß ich auch nicht....

Hagen

Re: DAB Fernempfang

Beitrag von Hagen » Mo 31. Mai 2010, 19:51

Voraussetzung für erfolgreichen DAB-Fernempfang ist, dass man nur einen zentralen Hauptsender empfängt und nicht mehrere ähnlich starke Sender des gleichen Netzwerks mit zu unterschiedlicher Signallaufzeit. Da klappt dann die Synchronisation des Mehrwegeempfangs nicht mehr, der ja im Sendegebiet den Empfang verbessert. Eine gute Richtwirkung der Antenne ist also wichtig. Ne Rundantenne ist da eher von Nachteil!

Vor 2008 gingen im Sommer im Karwendel (oberhalb ca. 1900m Höhe) die lokalen L-Band-Ensembles aus Ulm, Augsburg, Regensburg und München (Ingolstadt weiß ich nicht mehr, glaub, in Richtung IN/N war ein abschottender Berg - sonst hätte es auf LC nur Salat gegeben, weil er sich nicht zwischen N und UL hätte entscheiden können), ebenso das Landesensemble von BaWü. 12D Bayern war aber wegen diesen Synchronisationsproblemen schwierig. ORF Tirol sendete da noch und ging auch. Ebenso waren die Münchener IRT-Testensembles empfangbar.
Empfang änderte sich natürlich je nach Abschottung und Sicht. Aber das ganze funktionierte mit 'nem kleinen mobilen DAB-Radio (Laggio).

andimik

Re: DAB Fernempfang

Beitrag von andimik » Di 1. Jun 2010, 10:14

Wer hat Erfahrung mit DAB Fernempfang? ... z.B. ... Österreich?
:joke: Der war echt gut.

delfi

Re: DAB Fernempfang

Beitrag von delfi » Di 1. Jun 2010, 10:31

Wollen wir es verzeihen. Nicht jeder ist über alles am Laufenden. Wenn mit Fernempfang jedoch eine zeitliche Ferne gemeint ist, könnte es ja mal damit klappen.

Antworten