DAB in Bayern

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
DAB+Tester
Beiträge: 64
Registriert: Do 16. Apr 2020, 11:22

Re: DAB in Bayern

Beitrag von DAB+Tester »

Sehe ich genauso: Während andere Anstalten ein schlechteres DAB-Netz haben, senden dort die ÖR-Programme mit dem Fehlerschutz 3A.
Da der BR sowieso ein besseres Netz, also z.B. der NDR hat, ist hier der Fehlerschutz 1A, 1B oder auch 2A bzw. 2B überflüssig.

Habakukk
Beiträge: 3386
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Habakukk »

Oder die vorhandenen BR-Programme von EEPA-2 auf EEPB-1 umstellen (minimal schlechterer Fehlerschutz, wird auch schon im 11D tlw. eingesetzt). Könnte vielleicht reichen (81 statt 96 CU für 96kbps).

101,4
Beiträge: 220
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:55

Re: DAB in Bayern

Beitrag von 101,4 »

Das würde natürlich auch Sinn machen.

Im 6C Oberpfalz senden die Programme auch "nur noch" in EEP 3-A. Dafür wurde dann damals B1 Mainfranken mit aufgeschaltet.

Man könnte bayernweit alles einheitlich auf EEP 3-A umstellen, und auch die Regionalvarianten wieder bayernweit anbieten.
Der Unterschied beim Wechsel von EEP 2-A auf 3-A ist nicht so extrem wie von EEP 3-A auf 4-A (war bei Absolut Hot damals im 10D gut zu hören).
Die Netze sind mittlerweile viel besser ausgebaut.

In den 11D verschieben:
BR-Verkehr
Bayern 1 Oberbayern
Bayern 2 Nord

In die Regionalmuxe:
Bayern 1 Franken
Bayern 1 Mainfranken
Bayern 1 Schwaben

RainerZ
Beiträge: 148
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:56
Wohnort: Kreis Tübingen

Re: DAB in Bayern

Beitrag von RainerZ »

Oder die 90elf Methode? Die meiste Zeit unterscheiden sich die Bayern 1 Varianten doch nicht. Dann könnte man sogar mit 120 kbits senden und zb bei Regionalbeiträgen dann halt temporär runter

Marc!?
Beiträge: 2148
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Marc!? »

Es stellt sich doch generell die Frage, ob ich überhaupt alle B1 Versionen Bayernweit ausstrahlen muss?

Pro Mux 1-2 zusätzliche Varianten würden ausreichen, dafür kann dann Bayern 2 Nord in den Landesmux wechseln. Es ist ja auch für den Nutzer nervig, wenn so oft das selbe Programme in der Kanalliste auftaucht.

SÜRAG
Beiträge: 31
Registriert: Sa 23. Jan 2021, 15:31

Re: DAB in Bayern

Beitrag von SÜRAG »

Marc!? hat geschrieben:
Sa 13. Feb 2021, 05:03
Es stellt sich doch generell die Frage, ob ich überhaupt alle B1 Versionen Bayernweit ausstrahlen muss?
Sehe auch so.
Hier ist Franken, Mainfranken, Nby/Opf, Obb und Schwaben vertreten. Also 5 x nahezu identisches Programm bis auf die paar Minuten Regionalnachrichten.

Zu der hier angesprochenen 90elf-Methode: Ich weiß nicht mehr, ob 90elf außerhalb der Livespiele einmal oder wie bei den Spieltagen statisch 6 x in der Liste stand.
QTH: München

Japhi
Beiträge: 1015
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen/Ruhr

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Japhi »

Bei 90elf gab es dauerhaft 90elf Fußball und 90elf Livespiel1 bis 90elf Livespiel6. Außerhalb der Livespiele lief auf allen der Audiostream des Hauptprogrammes, bei Livespielen wurde die Bitrate reduziert und entsprechend die einzelnen Streams angeboten. Die ungenutzten übertrugen das Hauptprogramm. Wenn alle Programme liefen gab es Bitraten runter bis 24kbps, ssl und Bob hatten dann auch schon mal 40kbps.

Wenn man das beim BR so nutzen würde gäbe es dauerhaft alle Regionalkennungen, die den Hauptstream übertragen würden, wärend der Regionalprogramme wird dann jeweils ein eigener Audiostream aufgeschaltet und entsprechend die Bitraten reduziert.
QTH: Hattingen-Rauendahl (NRW)
Dacia MediaNav DAB+, Degen DE1103 (82/56), Albrecht DR70

MaxisSpieler
Beiträge: 260
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:59
Wohnort: Münchsmünster b. Ingolstadt
Kontaktdaten:

Re: DAB in Bayern

Beitrag von MaxisSpieler »

Aber so kanidaten wie Arabella Bayern ist eher was für einen 10D falls der wieder kommt.

Ob ein Sender wie BR Verkehr bleibt oder man sagt braucht man nicht mehr ... oder andere einsparungen kommen wie Bayern 2 nur noch eine Version nicht mehr Nord Süd...
QTH: Münchsmünster (Mitterwöhr) und Ingolstadt
Youtube: https://www.youtube.com/user/MaxisSpieler/
Meine Empfangsgeräte:
Skoda Bolero
Technisat Digitradio 1 Energy Edition
Technisat Digitradio 210
Imperial DABMAN 12
Sony XDR-P1DBP
Oneby1
JBL Tuner

cappu62
Beiträge: 429
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:25
Wohnort: Ottobeuren / täglich in Augsburg

Re: DAB in Bayern

Beitrag von cappu62 »

MaxisSpieler hat geschrieben:
Sa 13. Feb 2021, 16:17
Aber so kanidaten wie Arabella Bayern ist eher was für einen 10D falls der wieder kommt.

Ob ein Sender wie BR Verkehr bleibt oder man sagt braucht man nicht mehr ... oder andere einsparungen kommen wie Bayern 2 nur noch eine Version nicht mehr Nord Süd...
Wie wird denn der 10D ausgebaut werden?

Wie möchte man die Privaten von den BR-Regiomuxen auf den Privatmux locken, wenn der dann schlechter ausgebaut ist.

Oder der BR schmeißt die Privaten raus. So ist es doch ein Winwin und die Privaten halten sich Konkurrenz vom Leibe.
QTH: 47.934399/10.295115
Ottobeuren bei Memmingen
SAT Kathrein 75 cm mit Multifeed Astra und Hotbird
unterwegs in bayerisch Schwaben und dem Allgäu
mobil DAB und UKW mit Mazda Werkslösung
stationär DAB und UKW
Sonos-System

MaxisSpieler
Beiträge: 260
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:59
Wohnort: Münchsmünster b. Ingolstadt
Kontaktdaten:

Re: DAB in Bayern

Beitrag von MaxisSpieler »

cappu62 hat geschrieben:
Sa 13. Feb 2021, 16:41
MaxisSpieler hat geschrieben:
Sa 13. Feb 2021, 16:17
Aber so kanidaten wie Arabella Bayern ist eher was für einen 10D falls der wieder kommt.

Ob ein Sender wie BR Verkehr bleibt oder man sagt braucht man nicht mehr ... oder andere einsparungen kommen wie Bayern 2 nur noch eine Version nicht mehr Nord Süd...
Wie wird denn der 10D ausgebaut werden?

Wie möchte man die Privaten von den BR-Regiomuxen auf den Privatmux locken, wenn der dann schlechter ausgebaut ist.

Oder der BR schmeißt die Privaten raus. So ist es doch ein Winwin und die Privaten halten sich Konkurrenz vom Leibe.
Ich denke eher die Regionalmuxxe werden nur von Privaten besetz sein ... und 10D mit landesweite private und Antenne halt... aber wie und was kp das sind nur spekulationen und das soll ich nimma machen. Also lassen wir uns überraschen was passiert.
QTH: Münchsmünster (Mitterwöhr) und Ingolstadt
Youtube: https://www.youtube.com/user/MaxisSpieler/
Meine Empfangsgeräte:
Skoda Bolero
Technisat Digitradio 1 Energy Edition
Technisat Digitradio 210
Imperial DABMAN 12
Sony XDR-P1DBP
Oneby1
JBL Tuner

Kohlberger91
Beiträge: 453
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:28

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Kohlberger91 »

SATGURU hat geschrieben:
Fr 12. Feb 2021, 17:54
Die Oberfranken Radios auf 10B sollen alle 72 kbps erhalten.
Wie das gehen soll, der Mux ist doch rand voll.

Quelle: http://dehnmedia.de/?page=update
naja der BR hat dort 2A als Fehlerschutz, wenn er auf 3A umstellt müßte es gehen? Zumindest ei extra und Euroherz auf 72 kbps

planetradio
Beiträge: 1636
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB in Bayern

Beitrag von planetradio »

MaxisSpieler hat geschrieben:
Sa 13. Feb 2021, 16:55
cappu62 hat geschrieben:
Sa 13. Feb 2021, 16:41
MaxisSpieler hat geschrieben:
Sa 13. Feb 2021, 16:17
Aber so kanidaten wie Arabella Bayern ist eher was für einen 10D falls der wieder kommt.

Ob ein Sender wie BR Verkehr bleibt oder man sagt braucht man nicht mehr ... oder andere einsparungen kommen wie Bayern 2 nur noch eine Version nicht mehr Nord Süd...
Wie wird denn der 10D ausgebaut werden?

Wie möchte man die Privaten von den BR-Regiomuxen auf den Privatmux locken, wenn der dann schlechter ausgebaut ist.

Oder der BR schmeißt die Privaten raus. So ist es doch ein Winwin und die Privaten halten sich Konkurrenz vom Leibe.
Ich denke eher die Regionalmuxxe werden nur von Privaten besetz sein ... und 10D mit landesweite private und Antenne halt... aber wie und was kp das sind nur spekulationen und das soll ich nimma machen. Also lassen wir uns überraschen was passiert.
Aber was die Reichweite betrifft, macht es ja eigentlich keinen Sinn, Antenne Bayern von 11D in den 10D zu wechseln.
Er wird dann in etwa die gleiche Reichweite haben wie jetzt der 2. Bundesmuxx

Aber trotzdem wird will wohl Antenne Bayern nicht für immer 11D im bleiben.

Habakukk
Beiträge: 3386
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Habakukk »

Im ersten Schritt gibt der BR im 10B Oberfranken also 4 x 6CU ab. Um allen 72kbps bei EEP3-A zu ermöglichen, bräuchte es dann nochmal 5x6CU.

24CU also im ersten Schritt, 30 weitere CU später.

Für den ersten Schritt reicht es also, wenn 2 Programme des BR von EEP2-A auf den nur etwas schlechteren EEP1-B wechseln. Bringt 2x15CU ein.

Marc!?
Beiträge: 2148
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Marc!? »

Habakukk hat geschrieben:
Sa 13. Feb 2021, 18:41
Im ersten Schritt gibt der BR im 10B Oberfranken also 4 x 6CU ab. Um allen 72kbps bei EEP3-A zu ermöglichen, bräuchte es dann nochmal 5x6CU.

24CU also im ersten Schritt, 30 weitere CU später.

Für den ersten Schritt reicht es also, wenn 2 Programme des BR von EEP2-A auf den nur etwas schlechteren EEP1-B wechseln. Bringt 2x15CU ein.
Was hat der BR jz konkret gemacht?

101,4
Beiträge: 220
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:55

Re: DAB in Bayern

Beitrag von 101,4 »

Bis jetzt noch nichts.

Alle 3 BR-Programme (Bayern 1 Franken, Bayern 1 Mainfranken, Bayern 2 Nord)belegen je 96 CU, BR-Verkehr 12 CU.

Antworten