DAB in Bayern

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Georg A.
Beiträge: 36
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 00:49

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Georg A. » Mo 11. Nov 2019, 14:10

Habakukk hat geschrieben:
Mo 11. Nov 2019, 12:47
Weißt du zufällig auch, was beim 7A Voralpenmux los ist? Dort gibt es seit der Aufschaltung immer wieder mal Aussetzer.
Nein, weil "wir" da kein Programm drin haben.

Harald Z
Beiträge: 176
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 09:38

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Harald Z » Sa 16. Nov 2019, 20:15

Weißenburg/Rohrberg https://emf2.bundesnetzagentur.de/bnetz ... ?fid=15037
Zwei Neueinträge ab 30,4 m 310° für DAB 11D und 8C mit je 6,3 kW.

wihi
Beiträge: 2
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:08

Re: DAB in Bayern

Beitrag von wihi » Mo 18. Nov 2019, 13:04

Voralpenmux auf 7A seit heute Vormittag zumindest vom Herzogstand aus. Weis jemand was?

RADIO354
Beiträge: 562
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DAB in Bayern

Beitrag von RADIO354 » Mo 18. Nov 2019, 16:32

Der Allgäumux ( 8 B ) soll einen Sender vom Standort Pfönder bekommen.
Wurde Heute in den Bundesnetzdateien neu Angefragt. ERP 10 000 Watt, Richtstrahlung. Einzüge Richtung Süden.
Die 8 B -Antenne soll ca. 40 m Tiefer als die Grosse DAB Sendeantenne auf dem Pfänder montiert werden.
Anbei noch das Diagramm :
Pfänder 8 B Angefragt Allgäumux.png

RADIO354
Beiträge: 562
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DAB in Bayern

Beitrag von RADIO354 » Di 19. Nov 2019, 17:49

Hallo Zusammen,

Ich habe diese Geplanten Angaben zuzüglich der schon Heute in Betrieb befindlichen Anlagen zur Berechnung eines RM Plots vom Allgäumux verwendet :

Bild

Direkter Link zum Bild :
https://www.bilder-hochladen.net/files/ ... -4354.jpeg

:dx: :dx:
VU+ Duo2 ; microspot RA-318/ 319; Degen DE 1103 mit 2x 80 khz Filtern, Pure Sensia, Dual DAB 102
Antennen : Band III : 4 Elementyagi / SAT : 88 cm @ 19,2° East.
Mobilbetrieb : Autodab Ford Fiesta / Philips DA 9011/ 2
QTH Ostschweiz/ Region Werdenberg

Harald Z
Beiträge: 176
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 09:38

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Harald Z » Di 19. Nov 2019, 20:04

Dettelbach (Unterfranken) https://emf2.bundesnetzagentur.de/bnetz ... fid=563177
Neueinträge ab 31,9 m 20° für DAB 11D und 10A mit je 2 kW.

kalu
Beiträge: 72
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:54

Re: DAB in Bayern

Beitrag von kalu » Di 19. Nov 2019, 20:10

Die Karte zum 8B Allgäu zeigt im hinteren Rheintal immernoch orange. Genau da wo der 8B Digris Chur eigentlich Ortssender sein sollte.
Der 8B Chur kommt teilweise bis Lindau ... der Pfänder ist in Sichtweite. Da bleibt nichts als Chur auf einen anderen Kanal zu legen.

RADIO354
Beiträge: 562
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DAB in Bayern

Beitrag von RADIO354 » Mi 20. Nov 2019, 12:32

In der Theorie halten sich die Überschneidungen in dem Falle relativ Gering.
Ich habe die Beiden mal mit RM einfarbig dargestellt :
Der Pfänder ist Blau :
Pfänder Blau.jpeg
Vilters Maienberg Rot :
Vilters Rot.jpeg
Nun die Überlagerung beider Plots :
Überschneidung Pfänder und Vilters im 8 B.jpeg
Habe die Bilder Rasch mit dem RM Programm überlagert. Sieht etwas blässer aus als die Einzelnen, sollte aber gehen.

pomnitz26
Beiträge: 1179
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: DAB in Bayern

Beitrag von pomnitz26 » Sa 23. Nov 2019, 09:12

Irgendwie kann ich beim besten Willen keinen Unterschied zwischen 88kBit/s Bayern Plus vom rbb und den 96kBit/s Bayern plus vom BR hören.

Beide senden laut Andis Player mit etwa 75kBit/s Audio und auch sonst identischen Daten. Dann wird der Rest nur Fehlerschutz zwischen 3A und 1B sein.

Basic.Master
Beiträge: 72
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 08:04
Wohnort: Raum München

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Basic.Master » Sa 23. Nov 2019, 19:15

Smart Radio im Augsburg-Mux auf 9C sendet mittlerweile nicht mehr mit AAC-LC, sondern HE-AAC (SBR).
DAB(+) für Linux: DABlin | ODR-Senderkarte
DVB-S(2) Astra 19,2° Ost | DVB-C KDG | DVB-T(2) München | DAB+ München/Ingolstadt/Augsburg/Grünten

Chris_BLN
Beiträge: 254
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Chris_BLN » Sa 23. Nov 2019, 19:34

pomnitz26 hat geschrieben:
Sa 23. Nov 2019, 09:12
Irgendwie kann ich beim besten Willen keinen Unterschied zwischen 88kBit/s Bayern Plus vom rbb und den 96kBit/s Bayern plus vom BR hören.

Beide senden laut Andis Player mit etwa 75kBit/s Audio und auch sonst identischen Daten. Dann wird der Rest nur Fehlerschutz zwischen 3A und 1B sein.
Eigentlich nicht. 88 kbps sind 88 kbps und 96 kbps sind 96 kbps. Unterschiedlicher Fehlerschutz sorgt nur für unterschiedlich viele okkupierte CU bei gleicher Bitrate.

EEP 1-B geht sowieso nur bei Vielfachen von 32 kbps und frisst bei 96 kbps in EEP 1-B 27 * 3 = 81 CU.

EEP 3-A frisst bei 88 kbps 11 * 6 = 66 CU.

Es kommt für meine Abreise aus Berlin zwar etwas spät, aber ich versuche heute nochmal Bayern + hier zu hören und dann morgen in Thüringen zu schauen, ob ich den entscheidenden Unterschied finde.

Vor einem Jahr hatte ich in Berlin auffällig mehr Audiodaten als im Bayern-Netz bei Bayern 2 (beide 96 kbps brutto / 87,2 kbps netto nach FEC trotz unterschiedlichem Fehlerschutz):

DAB 11D Bayern - Bayern 2 Sued.png
11D Bayern

Bayern2 DAB Berlin 7D.png
7D Berlin


Der Unterschied kommt laut DAB-Player eindeutig aus krass unterschiedlichen PAD-Datenraten (10,6 kbps in Bayern vs. 1,6 kbps in Berlin). Da der Coder für Bayern 2 Berlin soweit mir bekannt beim BR steht, ist das für mich nun absolut nicht verständlich. Mit 1/7 der PAD-Rate kann ich unmöglich die gleiche Slideshow zeigen, es sei denn, die Slides haben eine Verweildauer, die so lang ist, dass sie auch bei der 7-fachen Ladezeit nicht gecrasht wird. Dann könnte man aber bequem in Bayern die Netto-Audiobitrate aufbohren, indem man es wie in Berlin macht.

Nebenbei: ETSI nennt für 96 kbps brutto eigentlich bei 48 kHz Abtastrate eine Netto-Datenrate von 86,467 kbps und nicht wie im DAB-Player angezeigt 87,2 kbps. Es steckt auch nicht der Faktor 1,024 dahinter, den man vielleicht vermuten könnte. Vielleicht wissen hier @Basic.Master, @Andi_Bayern oder @Ingo-GL weiter.

Andi_Bayern
Beiträge: 76
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:49
Wohnort: München

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Andi_Bayern » So 24. Nov 2019, 07:47

Chris_BLN hat geschrieben:
Sa 23. Nov 2019, 19:34
...

Nebenbei: ETSI nennt für 96 kbps brutto eigentlich bei 48 kHz Abtastrate eine Netto-Datenrate von 86,467 kbps und nicht wie im DAB-Player angezeigt 87,2 kbps. Es steckt auch nicht der Faktor 1,024 dahinter, den man vielleicht vermuten könnte. Vielleicht wissen hier @Basic.Master, @Andi_Bayern oder @Ingo-GL weiter.
48 kHz Samplerate wären AAC-LC. Laut Screenshots ist aber HE-AAC v1 im Einsatz, also ist SBR an. Somit ist die Samplerate des AAC-Core nur 24 kHz.

Viele Grüße,
Andi
DAB-Playersoftware für Noxon-Stick & Co.: https://www.ukwtv.de/cms/downloads-asid ... gsinn.html
Support-Forum: https://www.rundfunkforum.de/viewtopic.php?f=11&t=55891

Standort: München-Bogenhausen

november62
Beiträge: 57
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 18:27

Re: DAB in Bayern

Beitrag von november62 » So 24. Nov 2019, 09:37

Weiß man schon wann der Hohenpeissenberg on Air geht ? Ich meine nicht Dez. 2019 , sondern den Tag vielleicht ca.

Chris_BLN
Beiträge: 254
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Chris_BLN » So 24. Nov 2019, 18:50

Andi_Bayern hat geschrieben:
So 24. Nov 2019, 07:47
48 kHz Samplerate wären AAC-LC. Laut Screenshots ist aber HE-AAC v1 im Einsatz, also ist SBR an. Somit ist die Samplerate des AAC-Core nur 24 kHz.
Peinlich... danke, hast natürlich Recht!

Badestadt
Beiträge: 110
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:23

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Badestadt » Mo 25. Nov 2019, 09:03

Neueintragungen in der BNetzA-Datenbank vom 25.11.2019:
bayern_251119.png
QTH: Bad Wildungen (400 m ü. NN)

Antworten