DAB in Bayern

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
cappu62
Beiträge: 189
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:25
Wohnort: Ottobeuren / täglich in Augsburg

Re: DAB in Bayern

Beitrag von cappu62 » Do 31. Okt 2019, 17:18

101,4 hat geschrieben:
Do 31. Okt 2019, 14:09
Der Schwestersender ANTENNE BAYERN im 11D hat weiterhin 80 kbit/s
Besser: der Muttersender.
QTH: D-87724 Ottobeuren
unterwegs in Schwaben und dem Allgäu
mobil UKW/stationär DAB und UKW

Andi_Bayern
Beiträge: 69
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:49
Wohnort: München

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Andi_Bayern » Do 31. Okt 2019, 18:12

Habakukk hat geschrieben:
Do 31. Okt 2019, 14:13
Nicht nur dort, auch im 10A Oberbayern. Da das wohl eh alles über denselben Vormultiplexer in Ismaning läuft, dürfte das wohl alle bayerischen Ensembles betreffen.
Für Audio bleiben bei der Rock Antenne (nach Abzug der PAD-Daten) nun noch ca. 60kbit/s übrig.
Der Leerstand im 10A beträgt nun 122 CU (ca. 14%).

Im 11D (wo Antenne Bayern mit unverändert 80kbit/s (60CU @ EEP 3-A) drin ist) sind hingegen nur 21 CU (ca 2,5%) frei.

Viele Grüße,
Andi
DAB-Playersoftware für Noxon-Stick & Co.: https://www.ukwtv.de/cms/downloads-asid ... gsinn.html
Support-Forum: https://www.rundfunkforum.de/viewtopic.php?f=11&t=55891

Standort: München-Bogenhausen

Habakukk
Beiträge: 1491
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Habakukk » Do 31. Okt 2019, 18:18

Ich verstehe bis heute nicht, warum der BR die freien CUs im 11D nicht B5 aktuell spendiert? Der könnte dann mit 96 kbps laufen.

MartyMar
Beiträge: 5
Registriert: Fr 22. Feb 2019, 13:27

Re: DAB in Bayern

Beitrag von MartyMar » Do 31. Okt 2019, 19:09

Der Sender Isen ist on-air.
Die Sendeantennen zeigen nach ca. 30 Grad Nord-Ost. Es wird also nicht rund gesendet sondern nur in diese eine Richtung.
Es handelt sich um 8 gestockte Yagis - wie man hoffentlich auf dem Bild ein wenig erkennen kann. Die UKW-Antenne darüber ist für TOP FM 88.80 mit 500W exakt Richtung 0°.
Ich habe den Empfang nicht in Hauptstrahlrichtung getestet. In Richtung Süden geht fast keine Leistung raus.
Hier zeigt mein Sangean DPR34+ mit eingeschobener Antenne schon nach 50 Metern nicht mehr Vollanschlag an. Erstaunlich.
Dateianhänge
20191031_145728.jpg

101,4
Beiträge: 80
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:55

Re: DAB in Bayern

Beitrag von 101,4 » Do 31. Okt 2019, 19:26

Habakukk hat geschrieben:
Do 31. Okt 2019, 18:18
Ich verstehe bis heute nicht, warum der BR die freien CUs im 11D nicht B5 aktuell spendiert? Der könnte dann mit 96 kbps laufen.
Entweder die CUs B5 aktuell spendieren oder was man noch machen könnte, BR-Verkehr (12 CUs) zurück in den 11D schieben und die CUs von Rock Antenne in den Regionalensembles wieder erhöhen. Das wird man aber wohl nicht machen, weil man bei Sonderveranstaltungen wie dem ARD-Radiofestival B5 plus wieder auf 96 kbit/s anheben muss. Da könnte man aber auch für die Dauer der Veranstaltung BR-Verkehr einfach abschalten bzw. aussetzen.

Harald Z
Beiträge: 166
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 09:38

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Harald Z » Do 31. Okt 2019, 22:08

Kelheim - Drei Neueinträge ab 28 m 65° für DAB 11D 7D und 12D je 2 kW: https://emf2.bundesnetzagentur.de/bnetz ... x?fid=8226

elchris
Beiträge: 68
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:48
Wohnort: hier

Re: DAB in Bayern

Beitrag von elchris » Do 31. Okt 2019, 23:35

MartyMar hat geschrieben:
Do 31. Okt 2019, 19:09
Der Sender Isen ist on-air.
Die Sendeantennen zeigen nach ca. 30 Grad Nord-Ost. Es wird also nicht rund gesendet sondern nur in diese eine Richtung.
Es handelt sich um 8 gestockte Yagis - wie man hoffentlich auf dem Bild ein wenig erkennen kann. Die UKW-Antenne darüber ist für TOP FM 88.80 mit 500W exakt Richtung 0°.
Ich habe den Empfang nicht in Hauptstrahlrichtung getestet. In Richtung Süden geht fast keine Leistung raus.
Hier zeigt mein Sangean DPR34+ mit eingeschobener Antenne schon nach 50 Metern nicht mehr Vollanschlag an. Erstaunlich.
War vor zwei Wochen dort, da hing noch nichts, habens also im Schnellverfahren aufgehängt. Die 30 Grad zeigen genau in die derzeitige Versorgungslücke:

Bild
Servus aus München und Niederbayern.
Unterwegs auf Schiene und Straße mit DAB+ und viel Handyzeugs.

Marc!?
Beiträge: 1072
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Marc!? » Do 31. Okt 2019, 23:40

elchris hat geschrieben:
Do 31. Okt 2019, 23:35
MartyMar hat geschrieben:
Do 31. Okt 2019, 19:09
Der Sender Isen ist on-air.
Die Sendeantennen zeigen nach ca. 30 Grad Nord-Ost. Es wird also nicht rund gesendet sondern nur in diese eine Richtung.
Es handelt sich um 8 gestockte Yagis - wie man hoffentlich auf dem Bild ein wenig erkennen kann. Die UKW-Antenne darüber ist für TOP FM 88.80 mit 500W exakt Richtung 0°.
Ich habe den Empfang nicht in Hauptstrahlrichtung getestet. In Richtung Süden geht fast keine Leistung raus.
Hier zeigt mein Sangean DPR34+ mit eingeschobener Antenne schon nach 50 Metern nicht mehr Vollanschlag an. Erstaunlich.
War vor zwei Wochen dort, da hing noch nichts, habens also im Schnellverfahren aufgehängt. Die 30 Grad zeigen genau in die derzeitige Versorgungslücke:

Bild
Von solchen Versorgungslücken, können andere Bundesländer nur träumen.

MartyMar
Beiträge: 5
Registriert: Fr 22. Feb 2019, 13:27

Re: DAB in Bayern

Beitrag von MartyMar » Fr 1. Nov 2019, 07:22

elchris hat geschrieben:
Do 31. Okt 2019, 23:35
MartyMar hat geschrieben:
Do 31. Okt 2019, 19:09
Der Sender Isen ist on-air.
Die Sendeantennen zeigen nach ca. 30 Grad Nord-Ost. Es wird also nicht rund gesendet sondern nur in diese eine Richtung.
Es handelt sich um 8 gestockte Yagis - wie man hoffentlich auf dem Bild ein wenig erkennen kann. Die UKW-Antenne darüber ist für TOP FM 88.80 mit 500W exakt Richtung 0°.
Ich habe den Empfang nicht in Hauptstrahlrichtung getestet. In Richtung Süden geht fast keine Leistung raus.
Hier zeigt mein Sangean DPR34+ mit eingeschobener Antenne schon nach 50 Metern nicht mehr Vollanschlag an. Erstaunlich.
War vor zwei Wochen dort, da hing noch nichts, habens also im Schnellverfahren aufgehängt. Die 30 Grad zeigen genau in die derzeitige Versorgungslücke:

Bild
Bleibt abzuwarten, ob die Lücken geschlossen werden konnten, muss ich bei Gelegenheit mal testen. Sonst gibts hier im Forum keinen, der aus dieser Gegend ist?

Harald Z
Beiträge: 166
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 09:38

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Harald Z » Fr 1. Nov 2019, 07:48

Ändert nicht viel, aber korrekt sind es 40°. Und sind die Antennen Yagis? Oder könnten es auch LogPer sein? https://emf2.bundesnetzagentur.de/bnetz ... spx?fid=66

Radio Fan
Beiträge: 1041
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Radio Fan » Fr 1. Nov 2019, 08:10

Es ist erkennbar, daß das LogPer's sind.

QTH: Rostock Mitte
RX: Yamaha DAB Tuner T-D 500, Dual DAB 5.1, Grundig Satellit 700,
Sony ICF7600GR, Albrecht DR 333, Technisat DigiPal DAB+, Sangean DPR76
Mobil:Honda Civic-Werkslösung optimiert mit ABB-Flex Dachantenne u. DAB/FM Splitter

DH0GHU
Beiträge: 627
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: DAB in Bayern

Beitrag von DH0GHU » Fr 1. Nov 2019, 09:46

Exzellente Lösung! Man erreicht die 10 kW ERP auf die Weise mit einigen 100W HF-Leistung und belegt auch noch relativ wenig vertikale Fläche am Antennenträger, da die Antennen sehr schmal sind. Kostengünstiger geht das fast nicht, wenn das zu versorgende Gebiet in einem relativ schmalen Öffnungswinkel liegt. Dickes Signal für kleines Geld.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

MartyMar
Beiträge: 5
Registriert: Fr 22. Feb 2019, 13:27

Re: DAB in Bayern

Beitrag von MartyMar » Fr 1. Nov 2019, 10:25

Wie sieht es mit der Abstrahlung der Antennen aus? Ich denke die Log Per haben einen sehr großen Öffnungswinkel.

GLS
Beiträge: 41
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:23
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Re: DAB in Bayern

Beitrag von GLS » Fr 1. Nov 2019, 16:58

Die 72 kbit/s von egoFM sind schon zu befürworten, auch wenn es zu Lasten der Rockantenne geht, die damit noch blecherner klingt. Leider dürfen die CUs des BR (BR-Verkehr könnte ja in den 11D wechseln, wie schon geschrieben) wohl nicht verwendet werden, es sei denn, man einigt sich auf eine Vertragsänderung. Herschenken wird der BR die Kapazität sicher nicht.

Harald Z
Beiträge: 166
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 09:38

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Harald Z » Fr 1. Nov 2019, 20:50

Kulmbach/Rehberg - Zwei Neueinträge ab 24 m 140° für DAB 10B und 11D je 10 kW: https://emf2.bundesnetzagentur.de/bnetz ... x?fid=4121

Antworten