DAB in Bayern

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Terranus
Beiträge: 63
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:37

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Terranus » Fr 12. Okt 2018, 09:37

Den 9C vom Hühnerberg kriege ich zu 95% der Zeit aussetzerfrei rein, es gibt selten Aussetzer. Die Schwankung ist jedoch enorm, von 20dB bei 5dB alles drin. Ein perfekter Tropo Indikator.

Der 12D ist ohne Probleme empfangbar, auch im Freien mit Teleskop. Für den 9C braucht es schon die Dachantenne mit Verstärker.

MaxisSpieler
Beiträge: 35
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:59
Wohnort: Münchsmünster b. Ingolstadt
Kontaktdaten:

Re: DAB in Bayern

Beitrag von MaxisSpieler » Fr 12. Okt 2018, 12:08

Als ich gestern von der A9 von Ingolstadt kommtend über die A73 in die Rothenburgerstrße über die Umgeungsstr in Nürnberg den Oberpfalzmuxx 12D getestet habe.. muss ich sagen der geht da sehr ordenlich... zwar gab es auf der Umgeungsstraße paar kurze Aussetzer ... aber sonst gabs keine aussetzer und man konnte es durchhören.

Bein zurückfahren habe ich den 10C Nürnberg getestet ab Greding gabs die ersten aussetzer und dann war es schlagartig weg. Ich bin gespannt was der Dillberg richtet und ob der Richtung Ingolstadt genauso gut geht wie der 8C ...
Meine Empfangsgeräte:
Skoda Bolero
Sony XDR-P1DBP
Oneby1

CODEC21
Beiträge: 4
Registriert: Di 4. Sep 2018, 17:50

Re: DAB in Bayern

Beitrag von CODEC21 » Fr 12. Okt 2018, 20:30

Ich war heute beim VW-Service. Dort wurde mir von einer Rückrufaktion berichtet, welche seit dieser Woche aktiv ist und welche sich mit der BR-Konfigurationsänderung beschäftigt. Anscheinend hat man eine Softwarelösung für die 1B-Umschaltung gefunden und möchte dies nun auf alle DAB-Autoradios einspielen. Mal sehen ob mein Radio morgen noch läuft...

macintosh-xl
Beiträge: 16
Registriert: So 9. Sep 2018, 15:53

Re: DAB in Bayern

Beitrag von macintosh-xl » Fr 12. Okt 2018, 21:38

Jetzt ist mir auch klar, warum bei mir an der Garageneinfahrt (20meter tiefer als beim Empfangspunkt für den 12D) der Empfang mit der DAB Autoantenne besser ist als am höheren Punkt- wieder einmal ein Kabelleck der Nachbarhäuser.... wenn ich mit dem Wagen an einem bestimmten Punkt halte, ist der 12 D schlagartig "weg", dafür ist irgendein anderes Trägersignal mit einem Scanner auszumachen. Sollte ich deswegen die Bundesnetzagentur informieren?
Gibt wieder mal Ärger mit den Nachbarn, und das Problem ist nur für kurze Zeit behoben- beim letzten Mal war der Kanal 10D betroffen- der damalige Bayernmux. Das Problem hat sich ja von "selbst" behoben.
DAB+ Empfänger: Cambridge Azur 650T, Imperial I450, Technisat DIGIPAL DAB+, Noxon DAB+ Stick
DreamBox 800,8000,7080, 9000, Kreiselmayer 90cm Cassegrain auf Rotor, Wave Frontier Toroidal 100cm , 12 LNB's, 150cm prime focus dish mit actuator C+ Ku Band.

Terranus
Beiträge: 63
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:37

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Terranus » Fr 12. Okt 2018, 21:55

Vielleicht löst sich das Kabelproblem ein Stück weit mit der analogen Abschaltung im November.

Kohlberger91
Beiträge: 60
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:28

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Kohlberger91 » Sa 13. Okt 2018, 13:39

pomnitz26 hat geschrieben:
Do 11. Okt 2018, 21:04
Eine kleine Änderung im Kanal 11D Bayern gab es heute. Bayern+ heißt nun Bayern plus und in der Kurzversion Bayern p. In Berlin hat man Bayern Plus bzw. Bayern P.
Mir persönlich würde BAYERN plus oder BR plus als Kurzname am besten gefallen.

Weitere Änderungen sind mir nicht aufgefallen.
Besser als das Pluszeichen das manche als Totenkreuz interpretieren ist es allemal. Manche haben dazu "Bayern tot" "die Musik passt ja" gesagt.... Damals sagte der BR es wäre technisch nicht anders möglich außer "Bayern+". :D

Winterkönig
Beiträge: 69
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:27
Wohnort: Amberg / Oberpfalz

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Winterkönig » Sa 13. Okt 2018, 17:00

Kohlberger91 hat geschrieben:
Sa 13. Okt 2018, 13:39
pomnitz26 hat geschrieben:
Do 11. Okt 2018, 21:04
Eine kleine Änderung im Kanal 11D Bayern gab es heute. Bayern+ heißt nun Bayern plus und in der Kurzversion Bayern p. In Berlin hat man Bayern Plus bzw. Bayern P.
Mir persönlich würde BAYERN plus oder BR plus als Kurzname am besten gefallen.

Weitere Änderungen sind mir nicht aufgefallen.
Besser als das Pluszeichen das manche als Totenkreuz interpretieren ist es allemal. Manche haben dazu "Bayern tot" "die Musik passt ja" gesagt.... Damals sagte der BR es wäre technisch nicht anders möglich außer "Bayern+". :D
Hat es echt welche gegeben die Bayern tot gesagt haben?
Geräte: Auna Gaga, Dual IR6S, Avox Indio Color, Hama IR50, Phillips DA9011, Auna iAdapt 320,
AEG DAB 4130, Technisat Techniradio 1

Kohlberger91
Beiträge: 60
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:28

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Kohlberger91 » Sa 13. Okt 2018, 18:08

Die Namenumstellung war damals glaube ich gleichzeitig mit der Umstellung von Bayern Plus vom BDR Bayern Netz auf BR Netz (11D). Also im 12D wars "BR Plus" und im 11D wars dann "Bayern+" Da sollen mache Hörer auch falsche Schlüsse gezogen haben und das " + " als Kreuz angesehen haben und darufhin Bayern Plus angerufen oder angeschrieben jedenfalls haben die im Radio gesagt, "nein wir schalten nicht ab, wir werden nicht eingestellt, das ist der neue Name und es geht technisch nicht anders".

Scrat
Beiträge: 40
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:16

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Scrat » Sa 13. Okt 2018, 21:37

MaxisSpieler hat geschrieben:
Fr 12. Okt 2018, 12:08
Bein zurückfahren habe ich den 10C Nürnberg getestet ab Greding gabs die ersten aussetzer und dann war es schlagartig weg. Ich bin gespannt was der Dillberg richtet und ob der Richtung Ingolstadt genauso gut geht wie der 8C ...
12D sendet BR Programme, deswegen ist er auch über die Versorgungsgrenzen zu empfangen.

Der 10C hat rein private Angebote und eine Ausweitung des Sendegebietes ausserhalb des vorgesehenen Versorgungsraums ist nicht angedacht.
Mit Greding ist das südliche Ende des Versorgungsgebietes schon erreicht.
Dillberg wird imho stark gerichtet Richtung Nord-NordWest senden.

DXKuba
Beiträge: 9
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 17:28

Re: DAB in Bayern

Beitrag von DXKuba » So 14. Okt 2018, 01:45

Noch zum Einödriegel - heute habe ich einen kleinen Ausflug gemacht :xcool:

Es gibt hier 4 Kathrein log-peri Antennen (Typ https://www.kathrein.de/fileadmin/media ... 63557h.pdf), die in etwa 30 meter Höhe sind, also koordinierte efektive Höhe ist nicht voll benutzt. Antennen sind etwa auf Regen gerichtet, also volle Leistung geht auch richtung Tschechien.

Ein paar fotos unten. Brotjacklriegel kann man da natürlich auch sehen. Direkt am Sender kann man ja nichts sehen, also Foto mit Aussicht nach Regen (und Grosser Arber und Tschechien) habe ich am Schilift gemacht.
Dateianhänge
IMG_7162a.jpg
IMG_7155a.jpg
IMG_7151a.jpg
IMG_7145a.jpg

jkr 2
Beiträge: 48
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:04

Re: DAB in Bayern

Beitrag von jkr 2 » Mo 15. Okt 2018, 09:02

@ DXKuba

Ich seh das allerdings ein bisschen anders als Du. Die Sendeantennen am Einödriegel sind für mich die an der Mastspitze in den drei Elementen (mit Eisschutzverkleidung) enthalten. Übrigens haben die auch downtilt verpasst bekommen.
Die LogPerAntennen dienen für mich eher der Programmzuführung (Brotjacklriegel?). Sollte über die Logperantenne gesendet werden, könnte nie im Leben das vorgesehene Diagramm erzielt werden.
Zuletzt geändert von jkr 2 am Mo 15. Okt 2018, 09:45, insgesamt 1-mal geändert.

Kohlberger91
Beiträge: 60
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:28

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Kohlberger91 » Mo 15. Okt 2018, 09:23

pomnitz26 hat geschrieben:
Do 11. Okt 2018, 21:04
Mir persönlich würde BAYERN plus oder BR plus als Kurzname am besten gefallen.
Mir persönlich:

Bayern Plus
B Plus

dann stimmt auch mit der neuen Logik des BR noch überein. Das Programm heißt Bayern Plus, es wird auch nur so im Programm genannt und nicht BR Plus somit wäre die Abkürzung " BR" falsch. Diese Abkürzung "BR" im Sendenamen bekommen inzwischen beim BR nur Programme die sich im Programm auch so nennen, also BR Heimat, BR Klassik, BR Fernsehen. Bei all den andern hat man BR im Sendenamen rausgedann. Bayern 1 und Bayern 2 werden jetzt mit B1 xy und B2 xy abgekürzt und nicht mehr mit dem Abkürzung des Dachnamen "BR"..

Dein Vorschlag "Bayern" in Großschrift und "Plus" in Kleinschrift sehe in Sendelisten schon seltsam aus. Also entweder komplett Groß, komplett Klein, Normalschrift oder zur besseren Unterscheidungen von seine Lokalausgaben so ein mix wie bei Charivari mit ChariCHM ChariSAD usw..

Saarländer (aus Elm)
Beiträge: 42
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:59
Wohnort: 6631 Elm/Saar

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Saarländer (aus Elm) » Mo 15. Okt 2018, 09:53

jkr 2 hat geschrieben:
Mo 15. Okt 2018, 09:02
@ DXKuba

Ich seh das allerdings ein bisschen anders als Du. Die Sendeantennen am Einödriegel sind für mich die an der Mastspitze in den drei Elementen (mit Eisschutzverkleidung) enthalten. Übrigens haben die auch downtilt verpasst bekommen.
Die LogPerAntennen dienen für mich eher der Programmzuführung (Brotjacklriegel?). Sollte über die Logperantenne gesendet werden, könnte nie im Leben das vorgesehene Diagramm erzielt werden.
Gemäß Standortbescheinigung könnten die Antennen an der Mastspitze auch für TETRA sein, also Polizeifunk.
Die Seite http://www.funkfrequenzen01.de/bos_digi001.htm vermerkt den Einödriegel zumindest als Standort.

pomnitz26
Beiträge: 331
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: DAB in Bayern

Beitrag von pomnitz26 » Mo 15. Okt 2018, 10:14

Kohlberger91 hat geschrieben:
Mo 15. Okt 2018, 09:23
pomnitz26 hat geschrieben:
Do 11. Okt 2018, 21:04
Mir persönlich würde BAYERN plus oder BR plus als Kurzname am besten gefallen.
Mir persönlich:

Bayern Plus
B Plus
Berlin Plus damit PAM es als sein Heimatprogramm identifizieren kann?

DXKuba
Beiträge: 9
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 17:28

Re: DAB in Bayern

Beitrag von DXKuba » Mo 15. Okt 2018, 11:08

jkr 2 hat geschrieben:
Mo 15. Okt 2018, 09:02
@ DXKuba

Ich seh das allerdings ein bisschen anders als Du. Die Sendeantennen am Einödriegel sind für mich die an der Mastspitze in den drei Elementen (mit Eisschutzverkleidung) enthalten. Übrigens haben die auch downtilt verpasst bekommen.
Die LogPerAntennen dienen für mich eher der Programmzuführung (Brotjacklriegel?). Sollte über die Logperantenne gesendet werden, könnte nie im Leben das vorgesehene Diagramm erzielt werden.
Hallo, die Antennen oben sind bestimmt für GSM/Tetra.

DAB Antennen sind bestimmt die Logperi, die selben gibt es auch z.B. auf dem Untersberg (siehe Foto - oben DVB-T, mitte DAB, unten UKW).
Dateianhänge
35922752_10212316310443024_5310225319129513984_o.jpg

Antworten