DAB in Bayern

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
jkr 2
Beiträge: 779
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:04
Wohnort: Regensburg

Re: DAB in Bayern

Beitrag von jkr 2 »

Nicoco hat geschrieben: Di 12. Jul 2022, 11:36 Die 11A-Antenne liegt auf 126m, also zwischen der 10A/11D-Antenne auf 119m und der neuen 5C/6A-Antenne auf 140m.
Gedankenspiel: Wenn die 11A-Antenne frei wird, könnte der BR um 7 Meter nach oben ziehen. Zwar nicht die Welt, aber auch Kleinvieh macht bekanntlich Mist. Und für Ingolstadt eine kleine Verbesserung, solange es mit dem Stadtsender nichts wird.


Nachtrag: Am 21. Juli sind die beiden BR-DAB-Kanäle (und auch DVB-T) drei Stunden off. Könnte man dann auf die höhere Antenne schalten.
https://www.br.de/unternehmen/inhalt/te ... n-102.html
QTH: Regensburg
Habakukk
Beiträge: 5668
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Habakukk »

In Gelbelsee schaut es für mich etwas unübersichtlicher aus. Die massive Ausblendung nach Norden bleibt wohl auch beim 6A erhalten, aber der leichte 2dB-Einzug (von 10kW runter auf 6,3kW) von Südost bis West fällt beim 6A ja in der Theorie weg.
Nun frage ich mich, wie hat man dieses Diagramm auf 11A überhaupt realisiert hat. Braucht man da separate Leitungen zu den einzelnen Sektoren, sodass man da einfach jetzt auf bestimmte Sektoren nur 2dB mehr drauf gibt? Geht das mit Abständen zum Mast, die man jetzt vielleicht minimal verändert? Diese 2dB erstrecken sich aber ja fast über den ganzen Hauptstrahlungsbereich. Ich sehe hier auf den Fotos genau zwei Antennenfelder, vermutlich eines nach Südost, und eines nach Südwest.
http://www.senderfotos-bb.de/fotos/baye ... lsee08.jpg
Ich kann mir nicht vorstellen, dass man diese 2dB Einzug so präzise hinbekommt.

Hat man also vielleicht immer schon nur mit den maximal erlaubten 6,3kW gesendet? Oder gab es diese leichten Einzüge nach Süden real gar nie und es waren immer schon 10kW, auch nach Süden? Weil ja Österreich bis dato eh nicht auf Sendung war?

Da der 6A offenbar an der gleichen Antenne verbleibt, würde man in Gelbelsee nicht drum rum kommen, etwas an der Antenne zu verändern, wollte man diese leichte theoretische Diagrammänderung tatsächlich realisieren. Wie auch immer das zu bewerkstelligen sein kann...
Ich glaube also eher, dass sich in Gelbelsee außer dem Kanal entweder gar nichts verändert, oder dass man vorher vielleicht tatsächlich nur mit 6,3kW auf Sendung war und jetzt halt auf 10kW gehen kann.
Habakukk
Beiträge: 5668
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Habakukk »

Gelbelsee 11A gerade wieder off-air.

Edit: Und jetzt auf 6A aufgeschaltet.

Auf 6A ist Pfaffenhofen nun eindeutig stärker als Gelbelsee, während vorher auf 11A beide eher gleichauf waren, bzw. ztw. sogar Gelbelsee eher die Nase vorn hatte.
jkr 2
Beiträge: 779
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:04
Wohnort: Regensburg

Re: DAB in Bayern

Beitrag von jkr 2 »

Ich glaub inzwischen, dass sich in Sachen Aufschaltung Eichstätt derzeit nichts tut.

Grund:
https://www.galaxy-ingolstadt.de/radio- ... etz-82208/

Die dort eingetragenen Störungszeiten für Eichstätt sind die Zeiten, in denen heute und morgen am Gelbelsee gewerkelt wird. Also mit "Eichstätt" dürfte die Region Eichstätt gemeint sein. Nicht zuletzt war die offizielle Bezeichnung bis in die 70er Jahre "Gelbelsee/Eichstätter Alb".
QTH: Regensburg
MaxisSpieler
Beiträge: 437
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:59
Wohnort: Münchsmünster b. Ingolstadt
Kontaktdaten:

Re: DAB in Bayern

Beitrag von MaxisSpieler »

jkr 2 hat geschrieben: Di 12. Jul 2022, 14:13 Ich glaub inzwischen, dass sich in Sachen Aufschaltung Eichstätt derzeit nichts tut.

Grund:
https://www.galaxy-ingolstadt.de/radio- ... etz-82208/

Die dort eingetragenen Störungszeiten für Eichstätt sind die Zeiten, in denen heute und morgen am Gelbelsee gewerkelt wird. Also mit "Eichstätt" dürfte die Region Eichstätt gemeint sein. Nicht zuletzt war die offizielle Bezeichnung bis in die 70er Jahre "Gelbelsee/Eichstätter Alb".
Aber lt. GALAXY
Mittwoch, den 13.07.2022 (Nachbereitungstag):

Ab 09:05 Uhr bis circa 10:35 Uhr: Störungen im Bereich Eichstätt
Ab circa 10:35 Uhr: Keine Störungen mehr

Nach der Umstellung ist Radio Galaxy ist dann noch besser und großflächiger zu empfangen
Wird MIttwoch nochmal gearbeitet?!
QTH: Münchsmünster (Mitterwöhr) und Ingolstadt
Youtube: https://www.youtube.com/user/MaxisSpieler/
Meine Empfangsgeräte:
Skoda Bolero
Technisat Digitradio 1 Energy Edition
Technisat Digitradio 210
Imperial DABMAN 12
Sony XDR-P1DBP
Oneby1
JBL Tuner
Nicoco
Beiträge: 4677
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: zw. Ruhrgebiet, Niederrhein und Münsterland

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Nicoco »

Ggf. kommt Eichstätt dann morgen dazu?
bengelbenny
Beiträge: 264
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:05
Wohnort: Augsburg

Re: DAB in Bayern

Beitrag von bengelbenny »

Eine leichte Empfangsverbesserung kann ich auch in Augsburg-West feststellen. Konnte früher den Mux zwar nur auf der Nordseite der Wohnung empfangen, und das hat sich auch nicht geändert. Allerdings hab ich jetzt etwa 8 Balken am Philips AE9011/2. Früher auf dem 11A waren es meist 4-5.
DXKuba
Beiträge: 64
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 17:28

Re: DAB in Bayern

Beitrag von DXKuba »

jkr 2 hat geschrieben: Di 12. Jul 2022, 11:42
Nicoco hat geschrieben: Di 12. Jul 2022, 11:36 Die 11A-Antenne liegt auf 126m, also zwischen der 10A/11D-Antenne auf 119m und der neuen 5C/6A-Antenne auf 140m.
Gedankenspiel: Wenn die 11A-Antenne frei wird, könnte der BR um 7 Meter nach oben ziehen. Zwar nicht die Welt, aber auch Kleinvieh macht bekanntlich Mist. Und für Ingolstadt eine kleine Verbesserung, solange es mit dem Stadtsender nichts wird.


Nachtrag: Am 21. Juli sind die beiden BR-DAB-Kanäle (und auch DVB-T) drei Stunden off. Könnte man dann auf die höhere Antenne schalten.
https://www.br.de/unternehmen/inhalt/te ... n-102.html
Hier gibt es foto vom Wolfsberg.
http://www.senderfotos-bb.de/fotos/baye ... berg09.jpg

Also, 10A/11D nutzt die Logperis unten.
11A nutzte die 2-Ebenen bisschen höher.

Und 5C+6A gehen also Rund vom GFK-Zylinder?
Kohlberger91
Beiträge: 715
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:28

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Kohlberger91 »

Wie siehst es denn nun mit Eichstätt aus. Hat der Füllsender nun den Ingolstadt Mux ebenfalls mit drauf oder wars eben doch nur ein Missverständnis?
jkr 2
Beiträge: 779
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:04
Wohnort: Regensburg

Re: DAB in Bayern

Beitrag von jkr 2 »

Die Hohe Linie produziert derzeit massige Signalfehler und hat nur 7 bis 9 Kästchen (im schnellen Wechsel). Normal sind alle Kästchen an.
QTH: Regensburg
jkr 2
Beiträge: 779
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:04
Wohnort: Regensburg

Re: DAB in Bayern

Beitrag von jkr 2 »

jkr 2 hat geschrieben: Mi 13. Jul 2022, 12:40 Die Hohe Linie produziert derzeit massige Signalfehler und hat nur 7 bis 9 Kästchen (im schnellen Wechsel). Normal sind alle Kästchen an.

Nachtrag: Auch gelegentliche Aussetzer dabei. Stört da das SFN?
QTH: Regensburg
cappu62
Beiträge: 735
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:25
Wohnort: Ottobeuren / täglich in Augsburg

Re: DAB in Bayern

Beitrag von cappu62 »

DAB München:

Drahtloser Hörfunk München (Anhörung der vier Bewerber und Beschluss)
Der Hörfunkausschuss empfiehlt dem Medienrat folgenden Beschluss zu fassen:

Der Anbieterin Radio Gong 2000 Programmanbieter GmbH & Co. Hörfunk für München KG wird zur Verbreitung des Hörfunkangebots „Gong Kult“ eine DAB+-Kapazität von 60 CU mit dem Fehlerschutz EEP 3A (Nettodatenrate 80 kbit/s inkl. FEC) im DAB-Netz München 11C bis zum 23.06.2032 zur Nutzung zugewiesen.

Quelle: BLM
QTH: 47.934399/10.295115
Multifeed Astra und Hotbird
unterwegs vom Allgäu bis Augsburg
Habakukk
Beiträge: 5668
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Habakukk »

Und jetzt auch vom Medienrat abgesegnet:
https://www.blm.de/infothek/pressemitte ... t_ID=17786
Medienrat vergibt Münchner DAB+-Kapazität an „Gong Kult“
14.07.2022 | 40/2022

Mehr Programmvielfalt für die Münchner Radiolandschaft: „Gong Kult“, ein neues Hörfunkangebot der Radio Gong 2000 Programmanbieter GmbH & Co. Hörfunk für München KG, bekommt die für München ausgeschriebene DAB+-Kapazität. Entsprechende Datenkapazitäten werden für zehn Jahre, befristet bis zum 23. Juni 2032, zugewiesen. Das hat der Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) heute entschieden.

Das geplante Vollprogramm Gong Kult richtet sich an die Zielgruppe der 19- bis 59-Jährigen, die sich für lokale Informationen, Kunst und Kultur in München interessieren. Musikalisch sollen neben „Kulthits" der 80er und 90er Jahre besondere Hits aus den 60ern oder 70ern sowie ausgewählte aktuelle Songs und populäre Musik von Münchner Künstlern gespielt werden. Im Wortprogramm sollen Themen aus dem Bereich der regionalen Kunst und Kultur eine wichtige Rolle spielen.

Dr. Thorsten Schmiege, Präsident der BLM: „Ein privates Lokalradio mit so klarer kultureller Ausrichtung hat eine Alleinstellung auf dem Münchner Radiomarkt. Mit einem Mehr an lokaler Kulturberichterstattung wird Gong Kult einen Beitrag zur Meinungsvielfalt leisten und damit eine Bereicherung für die Lokalradio-Landschaft in München bedeuten. Besonders freut mich, dass gerade lokale Kulturschaffende eine ganz neue Bühne bekommen sollen.“
Habakukk
Beiträge: 5668
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Habakukk »

Weiß nicht, wieviel das hier schon mit dem geplanten Programm zu tun hat:

https://radiogong.de/radioplayer/gong-k ... index.html

Beschleicht nur mich das Gefühl, dass wir hier mal wieder nur eine weitere Nonstop-Dudelstation mit den Besttestern der 60er, 70er, 80er und 90er bekommen werden?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Programm auch nur ansatzweise Richtung des verblichenen Kultradios gehen wird.
Und was die lokalen Kulturschaffenden angeht, na da bin ich ja gespannt. Ob das mehr wie zwei Wortbeiträge pro Tag werden?
cappu62
Beiträge: 735
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:25
Wohnort: Ottobeuren / täglich in Augsburg

Re: DAB in Bayern

Beitrag von cappu62 »

😅

Dazu:
Arabella Kult gibt's nimmer.
Für Kultur in München gibt's Radio München.

Ich dachte schon, es wird ein bayerischer Bollerwagen :cheers:

Die BLM hat halt wieder dem Beiboot einer Lokalstation ins Wasser verholfen. Untergehen wird es scho net.
Zuletzt geändert von cappu62 am Do 14. Jul 2022, 17:43, insgesamt 1-mal geändert.
QTH: 47.934399/10.295115
Multifeed Astra und Hotbird
unterwegs vom Allgäu bis Augsburg
Antworten