DAB in Bayern

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Nicoco
Beiträge: 2224
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Nicoco »

Nicoco hat geschrieben: Do 8. Apr 2021, 22:09 Plant Antenne Bayern wirklich eine Regionalisierung?
Nachdem im Dezember schon Markenanmeldungen für Antenne Oberpfalz, Schwaben und Allgäu eingereicht wurden,
folgten nun Ende März Anmeldungen für Antenne Unterfranken, Augsburg, Nürnberg, Oberbayern, Niederbayern, Mittlefranken, Oberfranken, München sowie Rock Antenne Bayern, wohl zur Abgrenzung von der bundesweiten Rock Antenne.

antenne.PNG
Nun kam auch noch eine Anmeldung für "Antenne NRW" dazu.
Und dazu gibt's auch schon eine passende Website + Webstream:
http://www.antenne-nrw.de/

https://register.dpma.de/DPMAregister/m ... 0084345/DE

Ob AB sich die ganzen Marken wirklich "nur so" geschützt hat? Ich glaube es langsam nicht mehr so wirklich.
101,4
Beiträge: 243
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:55

Re: DAB in Bayern

Beitrag von 101,4 »

Antenne NRW ist sogar schon bei den Antenne Bayern Webradios dabei.
MaxisSpieler
Beiträge: 287
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:59
Wohnort: Münchsmünster b. Ingolstadt
Kontaktdaten:

Re: DAB in Bayern

Beitrag von MaxisSpieler »

Heute um 16 Uhr ist der Radiotext bei Puls ausgefallen ...
QTH: Münchsmünster (Mitterwöhr) und Ingolstadt
Youtube: https://www.youtube.com/user/MaxisSpieler/
Meine Empfangsgeräte:
Skoda Bolero
Technisat Digitradio 1 Energy Edition
Technisat Digitradio 210
Imperial DABMAN 12
Sony XDR-P1DBP
Oneby1
JBL Tuner
michi_1303
Beiträge: 12
Registriert: Mi 24. Apr 2019, 21:23

Re: DAB in Bayern

Beitrag von michi_1303 »

MaxisSpieler hat geschrieben: Sa 24. Apr 2021, 17:26 Heute um 16 Uhr ist der Radiotext bei Puls ausgefallen ...
Auch bei BAYERN 3.
jkr 2
Beiträge: 467
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:04
Wohnort: Regensburg

Re: DAB in Bayern

Beitrag von jkr 2 »

Zwar nicht DAB, aber im Bayerischen Fernsehen unterblieb die Ergebnisaktualisierung bei der Bundesliga wie auch 3. Liga ebenfalls.
QTH: Regensburg
pomnitz26
Beiträge: 3006
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: DAB in Bayern

Beitrag von pomnitz26 »

Habakukk hat geschrieben: Mo 12. Apr 2021, 19:08 Der BR hat anscheinend seinen EPG im bayernweiten 11D und in den Regionalensembles abgeschaltet.
In Berlin hat der BR auf dem rbb Mux Kanal 7D noch sein EPG. Im 11D ist das nicht mehr zu empfangen.
Dateianhänge
2021_04_28 08_56 Office Lens.jpg
SÜRAG
Beiträge: 85
Registriert: Sa 23. Jan 2021, 15:31

Re: DAB in Bayern

Beitrag von SÜRAG »

7A kommt mir heute hier in München etwas schwächer vor. Gab schon Aussetzer bei Charivari.
QTH: München
jkr 2
Beiträge: 467
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:04
Wohnort: Regensburg

Re: DAB in Bayern

Beitrag von jkr 2 »

SÜRAG hat geschrieben: Do 29. Apr 2021, 16:50 7A kommt mir heute hier in München etwas schwächer vor. Gab schon Aussetzer bei Charivari.

DAB ist halt etwas wetterempfindlich. Mir gehts mit dem 7D aus Niederbayern genauso. Meistens reicht der Empfang gerade aus, aber ab und zu gibts auch Aussetzer. Und ich bilde mir ein: Je wärmer es wird, umso mehr Aussetzerwahrscheinlichkeit. Ist ein subjektiver Eindruck von mir, mag sein, dass das vom technischen Standpunkt nicht begründbar ist.

Ansonsten: solltest du eine Empfangsanzeige in Prozent haben (wie beim Sony): Der Wert ändert sich ständig, wird höher oder auch niedriger.
QTH: Regensburg
jkr 2
Beiträge: 467
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:04
Wohnort: Regensburg

Re: DAB in Bayern

Beitrag von jkr 2 »

Ich war kürzlich in Niederbayern unterwegs. Habe dabei festgestellt, dass in Vilsbiburg und in Frontenhausen (Drehort Eberhofer-Krimis) jeweils in der Stadtmitte der Empfang (mobil) kurz wegbricht.

Von da her ist die Neuplanung in Vilsbiburg (5 kW, geplante Inbetriebnahme 2021, wenns denn dabei bleibt) absolut zu vertreten. Am Fernmeldeturm oben in Frauensattling sind zwar jede Mengen Antennen drauf, hab aber noch nichts DAB-spezifisches entdecken können (LogPers oder Dipole, wie sie der BR gerne verwendet).

Ob Frauensattling auch noch in Frontenhausen aushelfen kann, bezweifle ich. Dazu ist es dort zu hügelig, außerdem liegen die beiden Orte schon über 15 km auseinander. Dingolfing ist in Frontenhausen wegen eines Höhenzuges zwischen Isar und Vils nicht empfangswürdig.
QTH: Regensburg
DH0GHU
Beiträge: 2703
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: DAB in Bayern

Beitrag von DH0GHU »

Wo kommt das Signal in Frontenhausen bisher her? Zu den Bestandssendern besteht da ja auch keine Sicht, trotzdem sind große Teile des Ortes als Indoor-Empfang-Versorgt ausgewiesen. Wenige dB mehr Gesamtsignalpegel aus einer anderen Richtung als bisher können in dem Fall schon deutlich helfen. Durch Refraktion und Reflexionen ist ja nicht perfekte optische Sicht erforderlich...
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
jkr 2
Beiträge: 467
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:04
Wohnort: Regensburg

Re: DAB in Bayern

Beitrag von jkr 2 »

jkr 2 hat geschrieben: Do 29. Apr 2021, 17:24
SÜRAG hat geschrieben: Do 29. Apr 2021, 16:50 7A kommt mir heute hier in München etwas schwächer vor. Gab schon Aussetzer bei Charivari.

DAB ist halt etwas wetterempfindlich. Mir gehts mit dem 7D aus Niederbayern genauso. Meistens reicht der Empfang gerade aus, aber ab und zu gibts auch Aussetzer. Und ich bilde mir ein: Je wärmer es wird, umso mehr Aussetzerwahrscheinlichkeit. Ist ein subjektiver Eindruck von mir, mag sein, dass das vom technischen Standpunkt nicht begründbar ist.

Ansonsten: solltest du eine Empfangsanzeige in Prozent haben (wie beim Sony): Der Wert ändert sich ständig, wird höher oder auch niedriger.


Ich zitiere mich ausnahmsweise mal selber, um den Bezug herzustellen:

Heute ist hier aus gesprochenes "Schietwetter", wie die Norddeutschen sagen würden, heißt ausgeprägte Tiefdrucklage und ergiebige Regenfälle.
Und wie ich das schon oft beobachtet habe: der 7D, den ich nur in einem Raum an einer bestimmten Stelle und mit einer bestimmten Antennenstellung reinbekomme, hat 1 bis 2 Kästchen von 5 im Display. Normalerweise gibt es da gar kein Kästchen.
Und bei ausgeprägter Hochdrucklage verabschiedet sich der Empfang schon mal (und ich muss für meine geliebte Oldie-Welle Niederbayern auf Internetempfang wechseln).
Zuletzt geändert von jkr 2 am So 2. Mai 2021, 13:38, insgesamt 1-mal geändert.
QTH: Regensburg
jkr 2
Beiträge: 467
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:04
Wohnort: Regensburg

Re: DAB in Bayern

Beitrag von jkr 2 »

DH0GHU hat geschrieben: So 2. Mai 2021, 12:39 Wo kommt das Signal in Frontenhausen bisher her? Zu den Bestandssendern besteht da ja auch keine Sicht, trotzdem sind große Teile des Ortes als Indoor-Empfang-Versorgt ausgewiesen. Wenige dB mehr Gesamtsignalpegel aus einer anderen Richtung als bisher können in dem Fall schon deutlich helfen. Durch Refraktion und Reflexionen ist ja nicht perfekte optische Sicht erforderlich...

Das hab ich mich auch gefragt. Möglicherweise etwas vom Brotjacklriegel (zu UKW-Zeiten war er der Hauptversorger), etwas von Landshut-Altdorf und etwas von Pfarrkirchen. Laut Helmuth Zeitler könnte es auch Mallersdorf gewesen sein. Aber das sind nur Vermutungen.

Die Hohe Linie bricht jedenfalls im Isartal entlang der Linie Landshut-Dingolfing-Landau wegen Abschattung komplett weg. Habe ich mit der 5D-Versorgung einwandfrei austesten können.

Und dass da der Wendelstein noch mitmischt, glaube ich seit der Antennenabsenkung eigentlich nicht mehr. Eher noch Isen übers Vilstal entlang; glaub ich eher weniger, da auch schon zu weit weg. Weil dann bräuchte es auch VIB nicht.

Was evtl. auch noch in Frage kommen könnte, wäre der Olympiaturm. Habe ich kürzlich anhand des 2. BuMux festgestellt, dass der über Landshut hinaus noch ein gutes Stück empfangbar ist.
Nachtrag: An den Oly mag ich aber auch nicht glauben: das was ich beobachtet habe, geht im 12D, aber im BR-Netz würde das wohl die zulässigen Signallaufzeiten überschreiten.

Also, zusammenfassend: am ehesten wirds der Broti gewesen sein. Alle anderen Sender kommen zu flach herein.


Irgendwann in fernerer Zukunft besteht laut der Übersicht, die uns progresson letztes Jahr zukommen ließ, eine Senderplanung für Simbach-Malgersdorf (Achtung: ist nicht das bekanntere Simbach am Inn mit dem Antenne Bayern-Füllsender!).
Das liegt direkt an der B20 auf halber Strecke zwischen Landau/Isar und Eggenfelden. Einigermaßen guter Standort auf der Höhe, an dem schon ein gut bestückter Sendemast steht. Aber auch von dort sind es doch einige km nach Frontenhausen. Und er steht schon ein bisschen zu weit südlich des Vilstals, als dass er von dort zum Eberhofer Franz und zur Susi indoor hinkommt.
QTH: Regensburg
andimik
Beiträge: 3062
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: DAB in Bayern

Beitrag von andimik »

Was ist denn dieser SSR Test Data (Subch 25) im 11D? Tut mir leid, falls das schon mal angesprochen wurde, die Suche hat nix gefunden.

Der sendet dort mit 8 kBit nur

Code: Alles auswählen

`Kÿþýü                      `Kÿþýüþ                    ÿþýüþ,Ú          Ìu        ÿþýüþ  ìL          €      ÿþýüþ    h          ¡y    ÿþýüþ      É{          Šø  ÿþýüþ        ”Ü          ˜?ÿþýüþ          Ÿd          ÿþýüþ8â          KÊ        ÿþýü#þ  ß          ©0      ÿþýü                      `Kÿþýü                      `Kÿþýü                      `Kÿþýü                      `Kÿþýü
Loger
Beiträge: 93
Registriert: Di 4. Sep 2018, 16:58

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Loger »

andimik hat geschrieben: So 2. Mai 2021, 15:48 Was ist denn dieser SSR Test Data (Subch 25) im 11D? Tut mir leid, falls das schon mal angesprochen wurde, die Suche hat nix gefunden.

Der sendet dort mit 8 kBit nur
Das könnten vielleicht die DGPS Korrekturdaten sein welche dort schon mal auf Sendung waren:
http://www.dehnmedia.de/?page=radio&subpage=ssr
https://de.wikipedia.org/wiki/Different ... ing_System
Nicoco
Beiträge: 2224
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Nicoco »

Der Standort Hersbruck geht wohl mit 5 statt 1 kW auf Sendung.
Heute tauchte ein entsprechender Eintrag in der BNetzA-Datenbank auf:
hersbruck_8c.PNG
hersbruck_8c.PNG (2.56 KiB) 293 mal betrachtet
Antworten