DAB in Bayern

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
bengelbenny
Beiträge: 254
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:05
Wohnort: Augsburg

Re: DAB in Bayern

Beitrag von bengelbenny »

Allgäu_Süd hat geschrieben: Mo 20. Jun 2022, 14:28 Ich könnte wetten, der Titel "Rockstars von Malik Harris" läuft auf Fantasy Allgäu bestimmt alle 3 Stunden! Sorry, aber so ein Sender ist leider kein Gewinn! :verrueckt:
Ja, das ist seit Wochen schon so. Gibt auch noch ein paar andere Titel, die Fantasy fast bis zum Erbrechen spielt. Mein Kollege hört das Programm immer in der Arbeit. Da er nun drei Wochen Urlaub hat, hab ich heute mal auf Rock Antenne umgestellt. Das war erträglicher.
SÜRAG
Beiträge: 159
Registriert: Sa 23. Jan 2021, 15:31

Re: DAB in Bayern

Beitrag von SÜRAG »

Senderlogo von Charivari RO ist seit heute morgen wieder da.
QTH: München
Allgäu_Süd
Beiträge: 541
Registriert: Di 18. Jan 2022, 10:02
Wohnort: Unterwegs zwischen Sonthofen und Lindau. Wohnort: Irgendwo zwischendrin.

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Allgäu_Süd »

Auf Fantasy Allgäu läuft nun die Titelanzeige!
Habakukk
Beiträge: 5413
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Habakukk »

Wir haben den Hinweis bekommen, dass der Sender Isen für den 11C seit 27.6. on-air ist.
Hab gerade mal nachgesehen, ich habe auch einen neuen TII-Code 14 04 in der Liste, allerdings schwächer als Ismaning (14 02, geht am stärksten) und Olympiaturm (14 03).
Hatte mir erhofft, dass Isen das Signal hier nochmal deutlich verbessern wird, aber das ist nicht der Fall. Sitze wohl zu sehr in der Ausblendung.

Richtung Waldkraiburg z.B. soll sich der Empfang deutlich verbessert haben.
jkr 2
Beiträge: 720
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:04
Wohnort: Regensburg

Re: DAB in Bayern

Beitrag von jkr 2 »

Gerade kam im Regionalteil von Bayern1 der Hinweis, dass die Hohe Linie heute von 9 bis 11 Uhr Wartung hat. In dieser Zeit kein DAB und kein UKW verfügbar.
Kann ich endlich mal testen, wie sich hier DAB ohne den Platzhirschen von der Hohen Linie schlägt.

Nachtrag: Die TV-Antenne ist morgen dran

Was mir noch aufgefallen ist: Bei all den DAB-Abschaltungen der letzten Tage war auch immer der 5C betroffen, der 5D jedoch nicht. Heute an der Hohen Linie ist auch 5D betroffen. Hat man da die Meldungen nachlässig verfasst? Oder was könnte der Grund sein, warum hier 5D abgeschaltet und bei den übrigen Wartungen woanders nicht (ich meine insbesonders demnächst am Ochsenkopf)
QTH: Regensburg
Yoshi
Moderator
Beiträge: 551
Registriert: Di 14. Aug 2018, 22:28
Wohnort: Bayerischer Wald

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Yoshi »

Habakukk hat geschrieben: Mi 29. Jun 2022, 07:09 Wir haben den Hinweis bekommen, dass der Sender Isen für den 11C seit 27.6. on-air ist.
Hab gerade mal nachgesehen, ich habe auch einen neuen TII-Code 14 04 in der Liste, allerdings schwächer als Ismaning (14 02, geht am stärksten) und Olympiaturm (14 03).
Hatte mir erhofft, dass Isen das Signal hier nochmal deutlich verbessern wird, aber das ist nicht der Fall. Sitze wohl zu sehr in der Ausblendung.

Richtung Waldkraiburg z.B. soll sich der Empfang deutlich verbessert haben.
Hier ist Isen jetzt auf 11C am stärksten. Der Mux geht aufjedenfall stationar bei mir jetzt besser. Hier zuerst TII 1404 dann 1402 und 1403.
Empfänger: Sony XDR-F1HD und Sony XDR-S10HDiP an 7-Elemente-UKW-Antenne | Audi MMI 3G mit UKW/DAB | Microspot RA-318 | Lextronix E5 (2x80 kHz)
Entfernung zum Brotjacklriegel 14 km | Spritschleuder braucht Bild
jkr 2
Beiträge: 720
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:04
Wohnort: Regensburg

Re: DAB in Bayern

Beitrag von jkr 2 »

Jetzt kurz vor halb zehn schweigt der 11D. Kein Empfang mehr möglich, nur an einer einzigen Stelle im Haus ist kurzer bruchstückartiger Empfang möglich, aber nicht mehr als Fetzen.
Der 5C war off, sendet aber wieder.
der 5D schweigt noch
der 6C geht momentan auch nicht.

UKW geht noch. Anscheinend arbeitet man sich von oben nach unten durch.

Nachtrag 9.39 Uhr: 5D läuft wieder
9.49 Uhr: 11D wieder da
10:01 Uhr: 6C wieder da
QTH: Regensburg
Austria MV
Beiträge: 962
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:42

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Austria MV »

Der Zweite Bundesmux ist noch recht wenig in Bayern aufgeschaltet.
Hohe Linie war bei mir bei Tropo öfters vertreten aber 5D ist durch Jauerling blockiert 12D durch Jihlava.
Bin auch gespannt ob der irgendwann noch einen Weg ins Mühlviertel findet ?
jkr 2 hat geschrieben: Mi 29. Jun 2022, 07:37

Was mir noch aufgefallen ist: Bei all den DAB-Abschaltungen der letzten Tage war auch immer der 5C betroffen, der 5D jedoch nicht. Heute an der Hohen Linie ist auch 5D betroffen. Hat man da die Meldungen nachlässig verfasst? Oder was könnte der Grund sein, warum hier 5D abgeschaltet und bei den übrigen Wartungen woanders nicht (ich meine insbesonders demnächst am Ochsenkopf)
Kohlberger91
Beiträge: 693
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:28

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Kohlberger91 »

jkr 2 hat geschrieben: Mi 29. Jun 2022, 09:35 Jetzt kurz vor halb zehn schweigt der 11D. Kein Empfang mehr möglich, nur an einer einzigen Stelle im Haus ist kurzer bruchstückartiger Empfang möglich, aber nicht mehr als Fetzen.
Genau deswegen wären bei Großstädte wie Regensburg ein Stadtfüller Sinnvoll. Das sich "kein Empfang" im grenzen hält bei Wartungsarbeiten.
jkr 2
Beiträge: 720
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:04
Wohnort: Regensburg

Re: DAB in Bayern

Beitrag von jkr 2 »

Kohlberger91 hat geschrieben: Mi 29. Jun 2022, 12:53
jkr 2 hat geschrieben: Mi 29. Jun 2022, 09:35 Jetzt kurz vor halb zehn schweigt der 11D. Kein Empfang mehr möglich, nur an einer einzigen Stelle im Haus ist kurzer bruchstückartiger Empfang möglich, aber nicht mehr als Fetzen.
Genau deswegen wären bei Großstädte wie Regensburg ein Stadtfüller Sinnvoll. Das sich "kein Empfang" im grenzen hält bei Wartungsarbeiten.
Willst du in Regensburg etwa noch einen dritten Sendemast neben Hohe Linie und Ziegetsberg hinstellen, nur um einen halben Tag Ausfall im Jahr kompensieren zu wollen?
Die Hohe Linie ist ja im Grunde schon ein überdimensionierter Stadtfüller, der noch etwas Umland nebenbei versorgt.

Und noch ein Histörchen zum Thema dritter Sendemast: Das Thema gabs schon vor etwa 45 Jahren, als die US-Truppen auf den Winzerer Höhen (das ist der Höhenzug, der die Donau nach Süden abdrängt) in der Nähe des Rennerhofes einen etwa 120 Meter hohen Turm für Richtfunkverbindungen hinstellen wollten. Die Mittelbayerische Zeitung berichtete damals über die Absicht.
Die Stadt Regensburg hat das sofort abgelehnt mit dem Hinweis, dass schon im Osten und Süden Regensburgs Türme stehen und man deshalb im Norden nicht noch einen haben wolle.
So wie ich es sehe, haben die Amerikaner dann stattdessen den hohen Masten bei Landshut-Schönbrunn (im früheren militärischen Sperrgelände) gebaut. Jedenfalls war das zeitlich sehr nahe beisammen. Und dieser Mast steht heute noch. Für was er heute hergenommen wird, frag ich mich allerdings.
Nachtrag:
Auf der Seite
https://www.mehner.info/bos-amateur-fre ... -landshut/
befindet sich ein Bild und dieser Text

Funkturm ehem. Truppenübungsplatz: Groß (142 Meter), mächtig, weithin ragend, geheimnisvoll: Früher im Kalten Krieg soll er Abhorchfunktionen gehabt haben, heute soll er der Bundesnetzagentur gehören und zum Peilen dienen.

Weiteres Bild:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... ndshut.jpg
Zuletzt geändert von jkr 2 am Mi 29. Jun 2022, 14:05, insgesamt 1-mal geändert.
QTH: Regensburg
DH0GHU
Beiträge: 5130
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: DAB in Bayern

Beitrag von DH0GHU »

Ein Mast in Landshut kann aber kaum ein Ersatz für einen Mast in Regensburg sein ;)
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Lebe stets so, dass die fckAfD dagegen ist!
jkr 2
Beiträge: 720
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:04
Wohnort: Regensburg

Re: DAB in Bayern

Beitrag von jkr 2 »

DH0GHU hat geschrieben: Mi 29. Jun 2022, 13:44 Ein Mast in Landshut kann aber kaum ein Ersatz für einen Mast in Regensburg sein ;)
Ich lösch meinen Eintrag wieder, nicht dass sich auch heute noch jemand daran stört. Schließlich waren das Interna aus den 70er Jahren
QTH: Regensburg
DH0GHU
Beiträge: 5130
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: DAB in Bayern

Beitrag von DH0GHU »

jkr 2 hat geschrieben: Mi 29. Jun 2022, 13:49
DH0GHU hat geschrieben: Mi 29. Jun 2022, 13:44 Ein Mast in Landshut kann aber kaum ein Ersatz für einen Mast in Regensburg sein ;)
Ich lösch meinen Eintrag wieder, nicht dass sich auch heute noch jemand daran stört. Schließlich waren das Interna aus den 70er Jahren
Wieso sollte sich da jemand dran stören? Einfach stehen lassen... Ich bezog mich nur auf Distanz & Verwendbarkeit für Funkstrecken
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Lebe stets so, dass die fckAfD dagegen ist!
Saxius
Beiträge: 52
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:27
Wohnort: Moosburg a.d. Isar

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Saxius »

jkr 2 hat geschrieben: Mi 29. Jun 2022, 13:32
So wie ich es sehe, haben die Amerikaner dann stattdessen den hohen Masten bei Landshut-Schönbrunn (im früheren militärischen Sperrgelände) gebaut. Jedenfalls war das zeitlich sehr nahe beisammen. Und dieser Mast steht heute noch. Für was er heute hergenommen wird, frag ich mich allerdings.
Nachtrag:
Auf der Seite
https://www.mehner.info/bos-amateur-fre ... -landshut/
befindet sich ein Bild und dieser Text

Funkturm ehem. Truppenübungsplatz: Groß (142 Meter), mächtig, weithin ragend, geheimnisvoll: Früher im Kalten Krieg soll er Abhorchfunktionen gehabt haben, heute soll er der Bundesnetzagentur gehören und zum Peilen dienen.

Weiteres Bild:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... ndshut.jpg
Für Landshut und Umgebung wird der "kleine" Mast in Altdorf für DAB (Bayern, Niederbayern & 1.BuMux) und UKW (BR-Programme) benutzt.
Sonst wüstte ich auch nicht was auf dem alten Mast in LA-Schönbrunn noch sein sollte. Obwohl eine schön Höhe hat er schon um TV oder Rundfunkprogramme übertragen zu können.
jkr 2
Beiträge: 720
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:04
Wohnort: Regensburg

Re: DAB in Bayern

Beitrag von jkr 2 »

DH0GHU hat geschrieben: Mi 29. Jun 2022, 14:34
jkr 2 hat geschrieben: Mi 29. Jun 2022, 13:49
DH0GHU hat geschrieben: Mi 29. Jun 2022, 13:44 Ein Mast in Landshut kann aber kaum ein Ersatz für einen Mast in Regensburg sein ;)
Ich lösch meinen Eintrag wieder, nicht dass sich auch heute noch jemand daran stört. Schließlich waren das Interna aus den 70er Jahren
Wieso sollte sich da jemand dran stören? Einfach stehen lassen... Ich bezog mich nur auf Distanz & Verwendbarkeit für Funkstrecken

Ich hatte aus meiner Bundeswehrzeit geplaudert. Der Mast ist eh nur zweitrangig, ob er in Regensburg oder Landshut stand. Mehr schreib ich nicht.
QTH: Regensburg
Antworten