DAB in Bayern

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
digitalfrontier

DAB in Bayern

Beitrag von digitalfrontier » So 2. Mai 2010, 19:53

So liebe Leute,

nachdem ich in der letzten Zeit wegen den schlechten Entwicklungen immer negativer zu DAB wurde, habe ich dieses Wochenende eine Überraschung erlebt.

Ich bin von Freitag bis Sonntag in Oberammergau geblieben und hatte natürlich die Chance gleich auf der A7 nach Füssen mal den Autotune auf meinem Pure One Elite anzuwerfen. Gefunden hatte ich in der nähe von Biberach das Ensemble Bayern, BaWü und Schweiz.

Relativ stabil bis kurz vor Füssen gingen alle drei. Dann habe ich in Marktoberdorf nochmal gescannt und hau mich weg ich habe 46 Sender gefunden! (DAB Landesweit Bayern, IRT-Test, Lokal Augsburg, Lokal München, BR München und Landesweit BaWü)...

total erstaunt gingen auch alle bis Oberammergau im Tal. Ich dachte schon ich träume, denn die Empfangskarten sicherten mir nur den Empfang vom Landesweiten Ensemble vom Laber zu (direkt bei Oberammergau). Nun habe ich dann den Empfänger in die Ferienwohnung mit hereingenommen und ohne zu hören nochmal gescannt. Es war ganz normales Wetter. 15grad, bewölkt. Trotzdem kamen alle 46 Sender wieder rein. Rauschfrei über UKW kam gerade mal Radio Oberland. Indoor gingen problemlos alle außer Lokal Augsburg und das Baden-Württembergische Ensemble. Aber auf der Terasse war alles wieder da.

Nun bin ich wirklich sehr positiv überrauscht, dass man in München mit zwei Sender für den BR-Multiplex doch so weit in das Gebirge hereinstrahlen kann. Wenn erstmal die 5 und 10kW Sender für Deutschland kommen (wie geplant), dann sehe ich wirklich einen sehr hohen Vorteil für DAB. Das kriegt wirklich keine andere Technik so gut hin wie DAB.

46 Sender in Oberammergau. Das sind fast schon Britische Verhältnisse ;-)

Heute abend muss ich mich Zuhause wieder mit den 8 BaWü Programmen zufriedengeben. Der Mux ging kurz bisvor die Haustür, doch brach kurz davor ein. Erstaunlich: Sogar bis ins Schwäbische Gammertingen (an Biberach vorbei) ging häufig das Bayerische Ensemble um einiges Blubberfreier als das BaWü Ensemble. Da muss sich die DRS etwas schämen, wenn dieses Netz angeblich "optimiert" ist. Wie kann das sein??

Beste Grüße in die DAB Fangemeinde... ich bin auch wieder mit dabei!

nürnberger

Re: DAB in Bayern

Beitrag von nürnberger » Mo 26. Nov 2012, 20:48

und erstmal fein mit LC-AAC :D

DigiAndi

Re: DAB in Bayern

Beitrag von DigiAndi » Di 27. Nov 2012, 21:35

Wer DAB - vielleicht ein letztes Mal - in seiner vollen Blüte erleben möchte, kann derzeit beim IRT auf 12A unter "IRT-Test File" 256 kBit/s MP2 hören. :hot:

RudiP

Re: DAB in Bayern

Beitrag von RudiP » Di 27. Nov 2012, 23:53

DigiAndi hat geschrieben: Wer DAB - vielleicht ein letztes Mal - in seiner vollen Blüte erleben möchte, kann derzeit beim IRT auf 12A unter "IRT-Test File" 256 kBit/s MP2 hören. :hot:
Wieso ein letztes Mal? Hast Du Hinweise?

Habakukk

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Habakukk » Mi 28. Nov 2012, 00:13

DigiAndi hat geschrieben: Wer DAB - vielleicht ein letztes Mal - in seiner vollen Blüte erleben möchte, kann derzeit beim IRT auf 12A unter "IRT-Test File" 256 kBit/s MP2 hören. :hot:
Ja, ist mir heute auch aufgefallen. Klingt verdammt gut! Schade, dass DAB niemals mehr dieses klangliche Potenzial ausnutzen wird.

DigiAndi

Re: DAB in Bayern

Beitrag von DigiAndi » Mi 28. Nov 2012, 08:05

RudiP hat geschrieben:
DigiAndi hat geschrieben: Wer DAB - vielleicht ein letztes Mal - in seiner vollen Blüte erleben möchte, kann derzeit beim IRT auf 12A unter "IRT-Test File" 256 kBit/s MP2 hören. :hot:
Wieso ein letztes Mal? Hast Du Hinweise?
Damit meinte ich...
Habakukk hat geschrieben:Ja, ist mir heute auch aufgefallen. Klingt verdammt gut! Schade, dass DAB niemals mehr dieses klangliche Potenzial ausnutzen wird.

RudiP

Re: DAB in Bayern

Beitrag von RudiP » Mi 28. Nov 2012, 13:49

Es gibt aber wohl keine Hinweise darauf, dass der IRT-Sender den Betrieb einstellt, daher wohl nicht ein "letztes Mal"?

DigiAndi

Re: DAB in Bayern

Beitrag von DigiAndi » Mi 28. Nov 2012, 13:54

Ich denke nicht, dass "IRT-Test File" dauerhaft bleiben wird. Es waren schon oft Dienste drauf, die man wohl man nur kurzzeitig benötigt hat. So traumhaft es auch klingt, die Rotation ist doch recht klein. :D
"Red Blood" von The Blues Company dürfte damit der im November am häufigsten gespielte Titel in der Münchner Radioszene sein. ;)

Terranus

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Terranus » Mi 28. Nov 2012, 14:05

Am Sender Bamberg Geisberg hat sich bisher noch nichts getan, mal sehen ob sie es vor Weihnachten noch hinkriegen. Ich vermute, dass der Bautrupp vom Büttelberg zum Geisberg weitergezogen ist. Büttelberg ist hier wie gesagt merklich auf Sendung.
Der BR hat auch die SFN Sache offenbar recht gut im Griff, bedenkt man den nicht unerheblichen Abstand Büttelberg-Ochsekopf-Kreuzberg. Alle drei fallen hier ganz ordentlich ein.

RudiP

Re: DAB in Bayern

Beitrag von RudiP » Mi 28. Nov 2012, 14:33

Start der neuen MÜnchner Lokalprogramme am Freitag um 10 Uhr. Diesen exakten Termin kann man der Homepage von Lora München lora924.de entnehmen.

Chris4981

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Chris4981 » Mi 28. Nov 2012, 14:40

Gibt's ne Übersicht, welche Sender alles zum 30.11.2012 im 11C München aufgeschaltet werden?

SagittariusA

Re: DAB in Bayern

Beitrag von SagittariusA » Mi 28. Nov 2012, 15:03

Na, ich denke

Arabella (105.2)
M94,5,
Charivari (95,5)
Lora & Co (92,4) .

ego und TopFm wollen ja (noch) nicht.

digi-john

Re: DAB in Bayern

Beitrag von digi-john » Mi 28. Nov 2012, 15:15

SagittariusA hat geschrieben: ego und TopFm wollen ja (noch) nicht.
/OT
In Frang-gn schreibt ma an Ziebalaskees "Topfen"
OT/
:bruell:

SagittariusA

Re: DAB in Bayern

Beitrag von SagittariusA » Mi 28. Nov 2012, 15:27

Nach 15 min dekodieren habe ich's jetzt verstanden. ;)
Mir wäre eine Portion Topfen auch lieber als so ein "Programm" wie TopFM.
Aber so isses nun mal und so heißt es nun mal.
Nicht alles was Top heißt ist auch top. Schon gar nicht im Privatfunk.

timichen

Re: DAB in Bayern

Beitrag von timichen » Mi 28. Nov 2012, 18:39

Habakukk hat geschrieben:
DigiAndi hat geschrieben: Wer DAB - vielleicht ein letztes Mal - in seiner vollen Blüte erleben möchte, kann derzeit beim IRT auf 12A unter "IRT-Test File" 256 kBit/s MP2 hören. :hot:
Ja, ist mir heute auch aufgefallen. Klingt verdammt gut! Schade, dass DAB niemals mehr dieses klangliche Potenzial ausnutzen wird.
Das liegt auch daran, dass dieses Potential nicht ausgeschöpft wird weil es nicht wirtschaftlich genug ist. Ich habe gerade eben nachgerechnet in einen Multiplex mit der 256er Bitrade würden gerade mal 4 Radiosender in einen Mux Platz finden und das ist entschieden zuwenig. Sind schon 6 Sender mit einer 192er Bitrade zuwenig.
Der DAB+ AAC Codec ist ja schon sehr gut das eigentlich schon 64 kbps reichen würden für ein Programm damit bringt man in einen Mux 18 Radiosender unter. So wird es auch in der Schweiz praktiziert 18 Sender pro Multiplex und die Klanqualität ist ganz ordentlich. Es kommt immer auf die Zuführung des Signals an. Ist dieses schon bescheiden hilft auch die höchste Bitrade nichts.

Antworten