DAB in den Niederlanden

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
maroon6
Beiträge: 1853
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: DAB in den Niederlanden

Beitrag von maroon6 »

Ah, verstehe. Stimmt, bisher ist der Randstad-Mux im 5B ja unverändert, es ist also auch kein Platz, um die Zuidwest-Programme dort noch aufzuschalten.

Prognose: Man stellt zunächst alle Sender in der gesamten Randstad auf 5B und 8B um, zunächst mit unveränderter Mux-Belegung. Sobald das Sendernetz steht, erfolgt die Trennung der Programme im Nord- und Südmux und zusätzlich werden dann die Sender in Zeeland und Brabant (bislang Mux Zuidwest) umgestellt und deren Programme in den 5B mit aufgenommen.
Jassy
Beiträge: 738
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Kontaktdaten:

Re: DAB in den Niederlanden

Beitrag von Jassy »

Ich denke dass der Multiplexer die auf 9D Zeeland arbeitet für 5B umgenutzt wird. Die wird dann auf die bestehende Sender geschaltet damit Zeeland auf 5B wechseln kann.

Ich erwarte auch dass Overijssel bald umgestellt wird. Zwolle ist schon umgestellt, Markelo kommt bald und Hengelo wird dann auch nicht lange auf sich warten lassen. Die kann dann problemlos umgeschaltet werden auf die neue belegung.
QTH: Ootmarsum [NL]
UKW: Sony XDR-S3HD + 9.2 Körner, Ford Fiesta MK7 2010
DAB1: Dual DAB 4 (FS-2027-Venice 7), Pure Highway 300Di (ABB 4403.80)
DAB2: Philips AE9011/02 (FS-2027-Venice 7), SIRD 14 A2 (FS-2026-Venice 6.5)
http://www.dabmonitor.nl/
Nicoco
Beiträge: 4654
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: zw. Ruhrgebiet, Niederrhein und Münsterland

Re: DAB in den Niederlanden

Beitrag von Nicoco »

Hat man 6A Achterhoek jetzt eigentlich temporär abgeschaltet oder temporär auf 6C gewechselt?
Derzeit kann ich hier nichts empfangen, was aber auch äußeren Umständen geschuldet sein kann.
Nicoco
Beiträge: 4654
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: zw. Ruhrgebiet, Niederrhein und Münsterland

Re: DAB in den Niederlanden

Beitrag von Nicoco »

Interessant, BP beklagt sich über die knappe Umsetzungszeit, gleichzeitig hat man schon fast den ganzen Juli verstreichen lassen, ohne was zu tun :rolleyes:
Schließlich gilt die Übergangsphase schon seit dem 1. Juli.

Interessant ist auch die Begründung, warum man Jirnsum als erstes Umgestellt hat.
Scheinbar hat man dort wohl die größten Bedenken um Interferenzen aus NRW gehabt.
Gleichzeitig kann MB die Leistung in NRW wohl fest zum 1. September hochdrehen, auch wenn bis dahin noch nicht alle 9D-Standorte in NL umgestellt worden sind.
Das Problem mit Störungen liegt dann bei den Niederländern.

https://radiowereld.nl/dab/2022/07/impl ... -operatie/
Jassy
Beiträge: 738
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Kontaktdaten:

Re: DAB in den Niederlanden

Beitrag von Jassy »

Nicoco hat geschrieben: Do 28. Jul 2022, 10:58 Interessant, BP beklagt sich über die knappe Umsetzungszeit, gleichzeitig hat man schon fast den ganzen Juli verstreichen lassen, ohne was zu tun :rolleyes:
Schließlich gilt die Übergangsphase schon seit dem 1. Juli.

Interessant ist auch die Begründung, warum man Jirnsum als erstes Umgestellt hat.
Scheinbar hat man dort wohl die größten Bedenken um Interferenzen aus NRW gehabt.
Gleichzeitig kann MB die Leistung in NRW wohl fest zum 1. September hochdrehen, auch wenn bis dahin noch nicht alle 9D-Standorte in NL umgestellt worden sind.
Das Problem mit Störungen liegt dann bei den Niederländern.

https://radiowereld.nl/dab/2022/07/impl ... -operatie/
BP hat erst so spät angefangen weil die Ausschreibung sehr spät gestartet ist. BP weisst erst seit ein paar Wochen dass man überhaupt das Netz aufbauen darf, da es mehrere Kandidaten gab. Deshalb geht es alles sehr kurzfristig so über die Bühne und werden die neue Netze, da wo sie sich jetzt ergänzen, erst später mit neue Füllsender ausgebaut.
QTH: Ootmarsum [NL]
UKW: Sony XDR-S3HD + 9.2 Körner, Ford Fiesta MK7 2010
DAB1: Dual DAB 4 (FS-2027-Venice 7), Pure Highway 300Di (ABB 4403.80)
DAB2: Philips AE9011/02 (FS-2027-Venice 7), SIRD 14 A2 (FS-2026-Venice 6.5)
http://www.dabmonitor.nl/
Jassy
Beiträge: 738
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Kontaktdaten:

Re: DAB in den Niederlanden

Beitrag von Jassy »

Markelo sendet jetzt auch auf 6A statt 6B.

Nun muss nur noch Hengelo auf 6A geschaltet werden, und dann ist das erste neue Netz fertig!
QTH: Ootmarsum [NL]
UKW: Sony XDR-S3HD + 9.2 Körner, Ford Fiesta MK7 2010
DAB1: Dual DAB 4 (FS-2027-Venice 7), Pure Highway 300Di (ABB 4403.80)
DAB2: Philips AE9011/02 (FS-2027-Venice 7), SIRD 14 A2 (FS-2026-Venice 6.5)
http://www.dabmonitor.nl/
Nicoco
Beiträge: 4654
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: zw. Ruhrgebiet, Niederrhein und Münsterland

Re: DAB in den Niederlanden

Beitrag von Nicoco »

Ich hab schon vor längerem mal die neuen Regionalmuxe auf Basis der vorhandenen Standorte rechnen lassen.
Dabei kam dann heraus, dass der 5B Zuid-Holland+Zeeland, der 6A Overijssel und der 7C Noord-Brabant+Limburg mit den vorhandenen Standorten schon ganz gut versorgt sind.

5B ZH+ZL - 6 Senderstandorte:
Bild

Hier wäre noch ein Sender in Alphen aan den Rijn sinnvoll, so wie 9C und 11C ihn auch haben.
Gleichzeitig sollte man auch in Rotterdam die Antenne erweitern. Der 9C sendet ja auch vom südlichen Antennenfeld.
Das Ergebnis sieht dann so aus.
5B ZH+ZL - 7 Senderstandorte:
Bild


6A OV - 3 Senderstandorte:
Bild
Overijssel wird ebenfalls schon ordentlich versorgt, mittelfristig wären aber noch Standorte in Denekamp und Hardenberg angedacht. Die fehlen beim 9C und 11C ebenfalls für eine ordentliche Versorgung.
Daher ist da wohl nicht direkt mit einer Verbesserung zu rechnen.


7C NB+LI - 10 Senderstandorte:
Bild
Hier erfolgt ja quasi nur der Wechsel vom Kanal 7A zum 7C, ohne dass sich das Gebiet großartig ändert.
Sinnvoll wäre noch der Füllsender in Venlo, wie ihn der 11C auch hat.
Gleichzeitig wäre eine Antenne in Roosendaal sinnvoll, die mehr Leistung nach Westen rauslässt. Hier habe ich auf das Diagramm des 9C zurückgegriffen.
7C NB+LI - 11 Senderstandorte:
Bild


Bei den anderen vier Muxen, 5A Friesland, 7C Groningen+Drenthe, 8B Noord-Holland+Flevoland und 12B Groningen+Utrecht sind doch teilweise mehr Verbesserungen im Netz nötig.

5A FR - 2 Senderstandorte:
Bild
Friesland wird über die zwei Standorte nur mäßig versorgt. Elementar wichtig wäre eine gerichtete Abstrahlung von Hoogersmilde. Gleichzeitig fehlen im Gegensatz zum 11C noch die zwei Insel-Standorte.
Das würde sich dann wie folgt darstellen.
5A FR - 5 Senderstandorte:
Bild


7C GR+DR - 2 Senderstandorte:
Bild
Mit Hoogersmilde und Hoogezand hat man schon eine gute Grundversorgung, für den Süden fehlen aber noch Standorte in Emmen und Hoogeveen.
7C GR+DR - 4 Senderstandorte:
Bild


8B NH+FL - 4 Senderstandorte:
Bild
Hier fehlen definitiv noch die Standorte in Haarlem und Alkmaar, ohne die beiden ist die Versorgung im Ballungsraum doch relativ dünn:
8B NH+FL - 6 Senderstandorte:
Bild


12B GE+UT - 3 Senderstandorte:
Bild
Hier sieht man relativ deutlich, dass man mit den bestehenden Standorten nicht sonderlich weit kommen wird. Zusätzlich zu den drei vorhandenen Standorten benötigt man eine nach Süden gerichtete Antenne in Markelo, Megen, Ugchelen, Winterswijk, Nunspeet sowie eine (annähernde) Rundstrahlung in IJsselstein.
Damit sieht die Abdeckung schon deutlich besser aus.
12B GE+UT - 8 Senderstandorte:
Bild


Mal abwarten, inwieweit mein Gedankenspiel am Ende zutreffen wird :dx:
Jassy
Beiträge: 738
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Kontaktdaten:

Re: DAB in den Niederlanden

Beitrag von Jassy »

Für den Kanal 5B ist tatsächlich der Sender Alphen geplant. Der wird im August aufgeschaltet.

Ansonsten ist beim 12B und 8B noch viel zu tun und gebe ich dir recht.
QTH: Ootmarsum [NL]
UKW: Sony XDR-S3HD + 9.2 Körner, Ford Fiesta MK7 2010
DAB1: Dual DAB 4 (FS-2027-Venice 7), Pure Highway 300Di (ABB 4403.80)
DAB2: Philips AE9011/02 (FS-2027-Venice 7), SIRD 14 A2 (FS-2026-Venice 6.5)
http://www.dabmonitor.nl/
maroon6
Beiträge: 1853
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: DAB in den Niederlanden

Beitrag von maroon6 »

Was bisher versorgungstechnisch eine Katastrophe ist, das ist die Insel Goeree-Overflakkee. Da wir dort so alle zwei Jahre im Urlaub sind, kenne ich die Situation nur zu gut. Im Erdgeschoss geht in Ouddorp kein einziger Mux, outdoor hat man hin und wieder Aussetzer. Da fehlt also zwischen Goes, anderen Standorten in Zeeland wie Zoutelande und Rotterdam auf der anderen Seite definitiv noch was. Lustig ist freilich, wenn man wie wir einmal ein Häuschen oben in den Dünen hat. Da gingen dann nicht nur die NL-Muxe (sogar zwei lokale, ,.a. Den Haag), sondern sogar einige britische Muxe oder Brüssel (mit BRF).
Nicoco
Beiträge: 4654
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: zw. Ruhrgebiet, Niederrhein und Münsterland

Re: DAB in den Niederlanden

Beitrag von Nicoco »

Ouddorp kann ich ebenfalls bestätigen, genau so wie Noordwijk.
Generell ist es entlang der Küsten häufig relativ dünn mit dem Empfang.
_Yoshi_
Beiträge: 1644
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:15
Wohnort: Leer Ostfriesland - JO33RF

Re: DAB in den Niederlanden

Beitrag von _Yoshi_ »

Da lasse ich mal überraschen, wie gut der 5A und 7C hier geht?
RX QTH: Leer Ostfriesland - JO33RF
Degen DE-1103, Microspot RA-319
SDR AirSpy One mit SDR#
My Snip †01.09.2018 11.21Uhr
Sarstedter
Beiträge: 273
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:37

Re: DAB in den Niederlanden

Beitrag von Sarstedter »

Nicoco hat geschrieben: Mi 27. Jul 2022, 22:19 Decibel bleibt definitiv im neuen 7C Zuid.
Denn seit kurzem wird das Programm auch in Enschede über UKW verbreitet und hat durch die Konzession Anspruch auf einen Platz im 7C.
Ich glaube, da hast du dich versehen mit Enschede.... du meinst sicherlich Eindhoven, oder?? Erfreulicherweise sehe ich nämlich gerade bei der Sendertabelle, das die ihre angestammte "alte" Frequenz 93,2 Mhz wiederbekommen haben... da war Decibel auch schon früher drauf.
Nicoco
Beiträge: 4654
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: zw. Ruhrgebiet, Niederrhein und Münsterland

Re: DAB in den Niederlanden

Beitrag von Nicoco »

Hast natürlich recht, gemeint ist Eindhoven ;)
Aquarium
Beiträge: 4
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:24

Re: DAB in den Niederlanden

Beitrag von Aquarium »

maroon6 hat geschrieben: Fr 29. Jul 2022, 15:07 Was bisher versorgungstechnisch eine Katastrophe ist, das ist die Insel Goeree-Overflakkee.
Da fehlt also zwischen Goes, anderen Standorten in Zeeland wie Zoutelande und Rotterdam auf der anderen Seite definitiv noch was.
Sieht auf Schouwen-Duiveland nicht anders aus. Mobil geht Goes noch ausreichend gut, aber grade der 11C ist Indoor kaum bis garnicht zu empfangen.
Hab am Chalet ne kleine DAB+-LogPer installieren müssen, um überhaupt Privatsender zu empfangen. Bis auf 538 aus Rotterdam und Sky aus Goes ist auf UKW auch nichts Brüllwürfeltauglich. :sneg:
maroon6
Beiträge: 1853
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: DAB in den Niederlanden

Beitrag von maroon6 »

Goes ist zu niedrig und die Leistung auf 9D, 11C und 12C viel zu gering. Bis zur Zeelandbrug aussetzerfrei, ab Zierikzee schon die ersten Aussetzer, in Renesse geht praktisch nix mehr indoor.

Auf UKW ging vor der Zerobase dort sogar mehr, da die ganzen Gleich- und Nachbarkanäle nicht gestört haben. 103,8 z.B. ist nun auf Goeree-Overflakkee und Shouwen-Duiveland gestört, da Goes und Rotterdam in Gleichwelle arbeiten. Vorher nur mit Rotterdam war der Empfang top. Ähnlich ist es mit 103,2 (früher 103,3), 100,4, und anderen.
Zuletzt geändert von maroon6 am So 31. Jul 2022, 09:28, insgesamt 3-mal geändert.
Antworten