DAB in den Niederlanden

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
zerobase now
Beiträge: 3593
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: DAB in den Niederlanden

Beitrag von zerobase now »

Also ist sowas quasi eigentlich nur für stationären Empfang geeignet. Im Auto dürfte sowas ja dann wohl unhörbar sein, da man sich ja dann ständig auch in den Grenzbereichen bewegt. Es sei denn, man ist Rentner und bewegt sich nur (noch) im Bereich der jeweiligen Gemeinde. :D ;)

Jedenfalls mal ist es spannend zu sehen wie das so wird im Grenzbereich von Belgien, Deutschland und NL.
Nicoco
Beiträge: 5351
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: zw. Ruhrgebiet, Niederrhein und Münsterland

Re: DAB in den Niederlanden

Beitrag von Nicoco »

zerobase now hat geschrieben: Di 22. Nov 2022, 15:28 Also ist sowas quasi eigentlich nur für stationären Empfang geeignet. Im Auto dürfte sowas ja dann wohl unhörbar sein, da man sich ja dann ständig auch in den Grenzbereichen bewegt.
Wie gesagt, im Nahbereich klappt das auch im Auto wunderbar, da die Sender der anderen Muxe ja auch nur mit geringen Sendeleistungen arbeiten und somit die näheren Sender dominieren.
Nur ist sowas wie kilometerweiter Overspill natürlich unmöglich.
_Yoshi_
Beiträge: 1731
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:15
Wohnort: Leer Ostfriesland - JO33RF

Re: DAB in den Niederlanden

Beitrag von _Yoshi_ »

Und erst bei Tropo wird es dann den völligen Blackout geben, da sich die Sender gegenseitig stören.
RX QTH: Leer Ostfriesland - JO33RF
Degen DE-1103, Microspot RA-319
SDR AirSpy One mit SDR#
My Snip †01.09.2018 11.21Uhr
Nicoco
Beiträge: 5351
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: zw. Ruhrgebiet, Niederrhein und Münsterland

Re: DAB in den Niederlanden

Beitrag von Nicoco »

Nö, nicht wirklich, da ja auch die Sender im Nahbereich angehoben sind.
Es muss ja funktionieren, sonst hätte man nicht dutzende Lokalmuxe in UK aufgebaut.
SeltenerBesucher
Beiträge: 1309
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:49

Re: DAB in den Niederlanden

Beitrag von SeltenerBesucher »

zerobase now hat geschrieben: Di 22. Nov 2022, 15:10 Ich frage mich allerdings wie man das technisch umsetzen will. Die meisten kleinen Lokalsender haben nur eine Reichweite von wenigen Kilometern. Hier bräuchte man ja dann sehr viele Small-Scale Muxe, sowie in Bad Kreuznach oder Freiberg. Lässt sich sowas heutzutage überhaupt noch koordinieren, wo doch jetzt kaum noch was koordiniert werden kann, weil alles voll ist?
Der DAB+-Pilotversuch für lokale Publieke Omroepen wurde im Jahr 2020 gestartet und bis einschließlich 2024 verlängert. Die Frequenzen des Layers 6 stehen nicht zur Verfügung. Die Sender haben inzwischen die Zusammenarbeit verstärkt und bemühen sich um Zertifizierung. In diesem Dokument findest Du eine Karte mit 78 Gebieten, dafür reicht ein Layer mit einer Unterteilung in 5 Gebiete, die lassen sich bestimmt finden.

https://www.nlpo.nl/sites/default/files ... eb_def.pdf
maroon6
Beiträge: 2265
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: DAB in den Niederlanden

Beitrag von maroon6 »

SeltenerBesucher hat geschrieben: Di 22. Nov 2022, 20:53
zerobase now hat geschrieben: Di 22. Nov 2022, 15:10 Ich frage mich allerdings wie man das technisch umsetzen will. Die meisten kleinen Lokalsender haben nur eine Reichweite von wenigen Kilometern. Hier bräuchte man ja dann sehr viele Small-Scale Muxe, sowie in Bad Kreuznach oder Freiberg. Lässt sich sowas heutzutage überhaupt noch koordinieren, wo doch jetzt kaum noch was koordiniert werden kann, weil alles voll ist?
Der DAB+-Pilotversuch für lokale Publieke Omroepen wurde im Jahr 2020 gestartet und bis einschließlich 2024 verlängert. Die Frequenzen des Layers 6 stehen nicht zur Verfügung. Die Sender haben inzwischen die Zusammenarbeit verstärkt und bemühen sich um Zertifizierung. In diesem Dokument findest Du eine Karte mit 78 Gebieten, dafür reicht ein Layer mit einer Unterteilung in 5 Gebiete, die lassen sich bestimmt finden.

https://www.nlpo.nl/sites/default/files ... eb_def.pdf
Das würde leider die Vielfalt wieder reduzieren, die man aktuell hat. Viele der Publieke Omroepen strahlen aktuell auch Webradios, AM-Programme oder Piraten in ihren Test-Muxen aus. Kommen die offiziellen Layer mit 5 Muxen à je 16 Programmen, haben diese Veranstalter keine Chance mehr. Dabei machen gerade die eine eindrucksvolle Rundfunklandschaft aus.
SeltenerBesucher
Beiträge: 1309
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:49

Re: DAB in den Niederlanden

Beitrag von SeltenerBesucher »

maroon6 hat geschrieben: Mi 23. Nov 2022, 09:43 Das würde leider die Vielfalt wieder reduzieren, die man aktuell hat. Viele der Publieke Omroepen strahlen aktuell auch Webradios, AM-Programme oder Piraten in ihren Test-Muxen aus. Kommen die offiziellen Layer mit 5 Muxen à je 16 Programmen, haben diese Veranstalter keine Chance mehr. Dabei machen gerade die eine eindrucksvolle Rundfunklandschaft aus.
Richtig, nur wer Förderung will, muss sich zertifizieren lassen. Das ist anscheinend Ähnlich gedacht wie in NRW und dem Bürgerfunk. Wer regelmäßig auf Sendung will, muss ein Zertifikat nachweisen. Es stellt sich die Frage, ob die Veranstalter tatsächlich einen Kanal oder eine Frequenz 24 Stunden am Tag belegen müssen oder ihnen weniger reicht. Ich denke eine Lösung mit ein paar Layern führt automatisch zur höheren technischen Reichweite. Was nutzt einen Radiomachen mit einer ambitionierten Punk-Sendung sein Lokalradio, wenn im Versorgungsgebiet nur 10 Liebhaber der Musik leben. Was macht er dann? Er freut sich über die Hörer im Webradio oder macht einen Podcast. Also sind doch die Lokalradio gar nicht die beste Lösung, um sein Zielpublikum zu erreichen. Besser sind doch Plattformen wie NRWision und Sendungen wie London Calling:
https://www.nrwision.de/mediathek/londo ... io-221108/
Jassy
Beiträge: 785
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Kontaktdaten:

Re: DAB in den Niederlanden

Beitrag von Jassy »

Auf FMTV (Danke Ruud!) ist nun eine mögliche Lokalfunkplanung aufgetaugt ab 2024:

Bild

https://radio-tv-nederland.nl/dab/dab-o ... okaal.html
QTH: Ootmarsum [NL]
UKW: Sony XDR-S3HD + 9.2 Körner, Ford Fiesta MK7 2010
DAB1: Dual DAB 4 (FS-2027-Venice 7), Pure Highway 300Di (ABB 4403.80)
DAB2: Philips AE9011/02 (FS-2027-Venice 7), SIRD 14 A2 (FS-2026-Venice 6.5)
http://www.dabmonitor.nl/
maroon6
Beiträge: 2265
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: DAB in den Niederlanden

Beitrag von maroon6 »

Jassy hat geschrieben: Do 24. Nov 2022, 08:53 Auf FMTV (Danke Ruud!) ist nun eine mögliche Lokalfunkplanung aufgetaugt ab 2024:

Bild

https://radio-tv-nederland.nl/dab/dab-o ... okaal.html
Das wären dann also doch viele kleine Muxe, damit könnte man vielleicht auch die aktuelle Vielfalt tolerieren, bzw. sie könnte sogar noch ausgeweitet werden, wenn man den Lokalen die Mux-Belegung selbst überlässt.
Zuletzt geändert von maroon6 am Do 24. Nov 2022, 11:49, insgesamt 1-mal geändert.
SeltenerBesucher
Beiträge: 1309
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:49

Re: DAB in den Niederlanden

Beitrag von SeltenerBesucher »

maroon6 hat geschrieben: Do 24. Nov 2022, 09:41 Das wäreen dann also doch viele kleine Muxe, damit könnte man vielleicht auch die aktuelle Vielfalt tolerieren, bzw. sie könnte sogar noch ausgeweitet werden, wenn man den Lokalen die Mux-Belegung selbst überlässt.
Momentan sind im Layer 6 schon 22 Multiplexe mit 172 Programmen aufgeschaltet. NLPO führt 240 Programme auf, vielleicht sind es mehr? Allerdings sind in einigen Multiplexen 12 Programme drin und in anderen nur 1 Programm. Schon während der Anhörung zu den lokalen DAB+-Multiplexen gab es die Forderung die Gebiete größer zu machen, um das Verbreitungsgebiet zu erweitern. Jetzt geht die Regierung den Weg, dass sie die Anzahl der geförderten Sender beschränken möchte. Wenn man eine Zertifizierung einführt, dann möchte die Regierung die Anzahl der Anbieter verringern. Die sollen sich zwar gegenseitig helfen, mal sehen wie das Ergebnis 2024 aussieht. In der Tabelle sind 61 Gebiete aufgeführt. Kaum vorstellbar, dass das so umgesetzt wird.
Nicoco
Beiträge: 5351
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: zw. Ruhrgebiet, Niederrhein und Münsterland

Re: DAB in den Niederlanden

Beitrag von Nicoco »

- Im 11C wurde "Sky Radio" zu "Sky Radio Xmas"
- Im 9C wurde "Sky Radio Xmas" wieder zu "Sky Nice & Easy"

Sky Radio bezeichnet sich nun auch als "The Christmas Station" :joke:
https://www.skyradio.nl/
FMDABDX
Beiträge: 339
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:58

Re: DAB in den Niederlanden

Beitrag von FMDABDX »

Nijmegen 12B gestern gespot kabel und antenne am boden warten auf den montage.

Zwolle 12B antennen montiert
thumbnail_IMG_3433.jpg
thumbnail_IMG_3433.jpg (14.33 KiB) 330 mal betrachtet
HOL Sliedrecht
4°46'00"E / 51°49'39"N
RX: FM: Sony XDR S3HD, SDR-GTK-TEF6686. DAB: Albrecht DR-333 und Sangean DPR-69
ANT: FM: H: Hirschmann U5 + 8m, DAB: V: 3H-VHF-16-Logper 16 elements.
FMDABDX
Beiträge: 339
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:58

Re: DAB in den Niederlanden

Beitrag von FMDABDX »

Jassy hat geschrieben: Do 24. Nov 2022, 08:53 Auf FMTV (Danke Ruud!) ist nun eine mögliche Lokalfunkplanung aufgetaugt ab 2024:



https://radio-tv-nederland.nl/dab/dab-o ... okaal.html
Ein bessere Karte Bild
HOL Sliedrecht
4°46'00"E / 51°49'39"N
RX: FM: Sony XDR S3HD, SDR-GTK-TEF6686. DAB: Albrecht DR-333 und Sangean DPR-69
ANT: FM: H: Hirschmann U5 + 8m, DAB: V: 3H-VHF-16-Logper 16 elements.
Nicoco
Beiträge: 5351
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: zw. Ruhrgebiet, Niederrhein und Münsterland

Re: DAB in den Niederlanden

Beitrag von Nicoco »

Im 7C Gron / Drent wurde "GIGANTFM" (96 kbps / LC-AAC) aufgeschaltet.
FMDABDX
Beiträge: 339
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:58

Re: DAB in den Niederlanden

Beitrag von FMDABDX »

Nicoco hat geschrieben: Fr 2. Dez 2022, 09:58 Im 7C Gron / Drent wurde "GIGANTFM" (96 kbps / LC-AAC) aufgeschaltet.
Auch audio anderungen.
HITZZ und Simone FM > 104kbps
HOL Sliedrecht
4°46'00"E / 51°49'39"N
RX: FM: Sony XDR S3HD, SDR-GTK-TEF6686. DAB: Albrecht DR-333 und Sangean DPR-69
ANT: FM: H: Hirschmann U5 + 8m, DAB: V: 3H-VHF-16-Logper 16 elements.
Antworten