Sender-Tabelle: Zuordnung Muxe - Länder

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Antworten
freiwild
Beiträge: 384
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:54

Sender-Tabelle: Zuordnung Muxe - Länder

Beitrag von freiwild »

Manche Senderstandorte strahlen Programme aus, obwohl diese für das Gebiet, auf dem der Standort selbst steht, nicht zuständig sind. (Beispiel: Ausstrahlung der hessischen Programme von den bayerischen Standorten Heidelstein und Kreuzberg). In der Sendertabelle (der FMList-Datenbank) werden die Standorte dann mehrfach erfasst.

Beispiel:

100.9 h s D FFH Heidelstein (Rhön) [bay] (hes) 26km 112° 50 50 75dB ⓘ ▶
101.9 h s D ANTENNE Heidelstein (Rhön) (bay) 26km 112° 100 100 78dB ⓘ ▶
103.3 h s D Dlf Heidelstein (Rhön) (bay) 26km 112° 10 100 68dB ⓘ ▶

Alle drei Frequenzen werden am gleichen bayerischen Sendestandort abgestrahlt. In der Datenbank werden die hessischen Programme aber zu einem "virtuellen" Senderstandort in Hessen ausgelagert (mit eigener Transmitter-ID), während die bayerischen Frequenzen und auch der DLF (der sowohl in Bayern als auch in Hessen zuständig ist), dem bayerischen Standort zugeordnet wird.

So ganz konsequent ist man dann aber nicht, denn bei DAB+ gibt es den Kreuzberg nur einmal,

Kreuzberg (Rhön) (bay) DAB transmitter info Germany, Bayern (bay),09e58/50n22
channel s p ctry bouquet ant
5C v D DR Deutschland 142m 5 10 59dB ⓘ
5D p v D Antenne DE 142m 0.32 10 47dB ⓘ
7B v D hr Radio 142m 10 10 61dB ⓘ
8B v D MDR THUERINGEN 142m 10 10 61dB ⓘ
10A v D Unterfranken 142m 0.79 25 49dB ⓘ
11D v D Bayern 142m 0.32 10 45dB ⓘ

Hier sind alle Muxe, egal ob Bayern, Hessen, Thüringen oder deutschlandweit unter der gleichen Standort-ID gruppiert.

Manchmal sind die Frequenzen sogar dann ausgelagert, wenn das Programm für das Gebiet, wo der Sender steht, zuständig ist. Beispiel Sender Mainz-Kastel (in Hessen)

107.2 h s D Dlf Kult Mainz-Kastel [hes] (rlp) 3km 10° 0.4 0.4 68dB ⓘ ▶

DLF Kultur ist selbstverständlich auch in Hessen zuständig. Trotzdem wird diese Ausstrahlung von hessischem Boden aus dem Land Rheinland-Pfalz zugeordnet.

Auf DAB+ lustigerweise sogar die Muxe, die explizit für Hessen senden

MHz channel s p ctry bouquet location dist. azim pwr
178.352 5C v D DR Deutschland Mainz-Kastel [hes] (rlp) 3km 10° 6.3 10 77dB ⓘ
190.64 7B v D hr Radio Mainz-Kastel [hes] (rlp) 3km 10° 8.9 10 78dB ⓘ
204.64 9B v D Antenne DE Mainz-Kastel [hes] (rlp) 3km 10° 6.3 10 76dB ⓘ
216.928 11A v D SWR RP Mainz-Kastel [hes] (rlp) 3km 10° 8.9 10 77dB ⓘ
227.36 12C v D HESSEN SÜD Mainz-Kastel [hes] (rlp) 3km 10° 5 5 74dB ⓘ

Den Sender Pfänder gibt es als DAB+-Sender in der Datenbank sogar viermal. Einmal für Österreich/Vorarlberg (wo er auch tatsächlich steht), einmal für Schweiz/Sankt-Gallen, einmal für Deutschland/Bayern, einmal für Deutschland/Baden-Württemberg

MHz channel s p ctry bouquet location dist. azim pwr
176.64 5B v AUT DAB+ Austria Bregenz 1/Pfänder (vor) 1km 48° 7.9 10 94dB ⓘ
178.352 5C v D DR Deutschland Bregenz/Pfänder [AUT] (bay) 1km 48° 1.6 2 91dB ⓘ
181.936 6A v AUT DAB+ MUX 3-V Bregenz 1/Pfänder (vor) 1km 48° 7.9 10 94dB ⓘ
185.36 6C v AUT DAB+ MUX 2-V Bregenz 1/Pfänder (vor) 1km 48° 7.9 10 93dB ⓘ
194.064 7D v SUI SMC_D02 Bregenz/Pfänder [AUT vor] (sg) 1km 48° 7.8 10 93dB ⓘ
195.936 8A v D SWR BW S Bregenz/Pfänder [AUT] (bwü) 1km 48° 10 10 93dB ⓘ
197.648 8B v D AllgäuDonauIller Bregenz/Pfänder [AUT] (bay) 1km 48° 1.1 9 88dB ⓘ
199.36 8C v D Antenne DE Bregenz/Pfänder [AUT] (bwü) 1km 48° 0.2 2 81dB ⓘ
204.64 9B v SUI SMC D03 O-CH Bregenz/Pfänder [AUT vor] (sg) 1km 48° 2.9 7.9 92dB ⓘ
209.936 10A v D Oberbay/Schwaben Bregenz/Pfänder [AUT] (bay) 1km 48° 10 10 92dB ⓘ
218.64 11B v D OAS BW Bregenz/Pfänder [AUT] (bwü) 1km 48° 1.3 10 88dB ⓘ
222.064 11D v D Bayern Bregenz/Pfänder [AUT] (bay) 1km 48° 10 10 92dB ⓘ
227.36 12C v SUI SRG SSR D01 Bregenz/Pfänder [AUT vor] (sg) 1km 48° 6.8 8.3 92dB ⓘ

Wie Ihr seht, ist der erste deutsche Bundesmux dem Land Bayern zugeordnet, der zweite deutsche Bundesmux dagegen dem Land Baden-Württemberg.

Mir erscheint das System, Senderstandorte mehrfach im System zu haben, wenn Ausstrahlungen für unterschiedliche Gebiete erfolgen, vielleicht gut gedacht, aber in der Umsetzung offensichtlich chaotisch. Es hat auch den Nachteil, dass man so, wenn man sich alle Ausstrahlungen an einem Standort anschauen möchte, immer überprüfen muss, ob es den Standort vielleicht mehrfach gibt. Wäre es nicht sinnvoller, die virtuellen mehrfachen Standorte wieder zusammenzuführen?
Habakukk
Beiträge: 8128
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Sender-Tabelle: Zuordnung Muxe - Länder

Beitrag von Habakukk »

freiwild hat geschrieben: Di 25. Jun 2024, 10:18 Wäre es nicht sinnvoller, die virtuellen mehrfachen Standorte wieder zusammenzuführen?
Danke, dass du das ansprichst. Letztendlich ist das ganze "historisch gewachsen". UKW war zuerst da, und früher musste man Standorte noch mehrfach anlegen, auch weil man damals in der Datenbank noch kein Feld hatte, um ein abweichendes Zielgebiet festzulegen (also Standort in Bayern, der aber Hessen versorgt, oder beides).

Mit DAB+ ist man dazu übergegangen, nur mehr einen Standorteintrag zu nutzen (der dann für das Bundesland eingetragen wird, wo er tatsächlich steht), und dann zusätzliche Ziel-Bundesländer anzugeben, für die der Standort zuständig ist. Das hat man aber bei UKW nie nachgezogen, oder nur tlw.

Schwierig sind da derzeit noch länderübergreifende Standorte wie der Pfänder, da man von der FMLIST D aus auf keine Standorte von außerhalb Deutschlands zugreifen kann. Den Pfänder muss man also derzeit für Deutschland und die Schweiz ein zweites mal anlegen. Während man z.B. die österreichischen Standorte Untersberg und Ebbs noch recht eindeutig Bayern zuordnen kann, ist das beim Pfänder schwierig, weil er ja wirklich sowohl Bayern als auch BWÜ versorgen kann. Vermutlich wäre es besser, das Bundesland ganz wegzulassen, solange es in der Datenbank keine Möglichkeit gibt, länderübergreifende Standorte einzutragen.

Ich denke, man sollte das irgendwann mal grade ziehen und die Standorte zusammenführen, da bin ich ganz deiner Meinung. Allerdings ist das z.B. für mich als normalen Bearbeiter eher schwierig. Klar, ich kann alle relevanten UKW-Frequenzen dem "richtigen" Standort zuordnen, aber es hängt da ja noch eine ganze Menge mehr dran (Logs, Senderfotos). Ich denke, da braucht man Unterstüztung durch die Admins.

Das Thema länderübergreifende Standorte ist dann nochmal schwieriger, da braucht es wohl eine Lösung.

Ein anderes Thema ist dann noch, wenn es mehrere Masten an einem Standort gibt. Diese haben dann auch separate Einträge, damit man sie in den Listen klar unterscheiden kann. Will man sich z.B. alle UKW-Frequenzen vom Gaisberg anzeigen lassen und wählt dafür den Eintrag für die ORS-Sendeanlage aus, wird man 106,2 Welle 1 und 95,2 Antenne Salzburg nicht gelistet bekommen, weil diese von separaten Antennenanlagen kommen. Hier fände ich es gut, wenn es eine Art "Haupteintrag" Gaisberg gäbe, und dann Untereinträge für die konkrete jeweilige Antennenanlage, die durch den Haupteintrag gebündelt werden. Das gibt aber die Datenbankstruktur derzeit nicht her.
Antworten