DAB Italien

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
andimik
Beiträge: 6064
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: DAB Italien

Beitrag von andimik »

Pongauer hat geschrieben: Fr 31. Mai 2024, 10:55 Kann mir einer sagen wie es im Raum Gemona / Tolmezzo mit DAB+ ausschaut. Weil in den Senderlisten bei ukwtv sucht man sich einen Wolf.
Wäre nett für eine Antwort.
In Carnia wirst du wohl mit DAB wenig Glück haben, und wenn, dann höchstens mit DAB Italia auf 7D.

EuroDAB eher nicht und RAI schließe ich aus. Dann eher noch die Slowenen auf 10D und 12C, die dort auch kommen könnten. An einigen Stellen geht auf der A23 sogar noch der Dobratsch auf 6A, den würde ich auch im Auge behalten.

In Gemona (ich kenne aber nur die Situation an der Autobahnabfahrt Osoppo) sollten alle drei nationalen Pakete und zwei aus Slowenien empfangbar sein. Wenn nicht, ist dein Empfänger eine taube Nuss. Je nach Standort sollte aber auch der OIV Mux auf 11D gehen.
andimik
Beiträge: 6064
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: DAB Italien

Beitrag von andimik »

Neuer lang erwarteter lokaler Mux im Friaul

https://www.digital-forum.it/threads/di ... st-7946680

https://www.aeranticorallo.it/radio-dig ... i-corallo/

Time Dance FM ist nicht dabei
joachim m.
Beiträge: 446
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:42

Re: DAB Italien

Beitrag von joachim m. »

Änderungen bei DAB Italia:
Die restlichen 12C-Sender in den Abruzzen wurden auf 7D umgestellt:
Scurcola Marsicana/Monte Cimarani (Gemeindezugehörigkeit geändert, Koordinaten angepasst), Leistung abgesenkt auf 600W
Prezza /San Cosimo, Leistung abgesenkt auf 1,3 kW
Oricola7Monte Arnone, Leistung abgesenkt auf 1,3 kW

Neu:
Venetien: Pieve d'Alpago/Monte Dolada (BL) 7D, nicht in den Planungseinträgen bei der ITU aufgeführt
Sizilien: Montagnareale/Gioiosa Marea (ME) 7D

s. Agcom catasto pubblico
andimik
Beiträge: 6064
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: DAB Italien

Beitrag von andimik »

http://www.catastofrequenze.agcom.it/catasto/pubblico

Der 9B in Friaul ist nun gelistet. 19 dBW. Eine Funzel. :rolleyes:

Stark nach Osten gerichtet und noch dazu mit einer extremen Antennenabsenkung.
joachim m.
Beiträge: 446
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:42

Re: DAB Italien

Beitrag von joachim m. »

Media DAB kündigt auf seiner Homepage den Regelbetrieb für Ligurien an. Man wird von der Rai Way-Anlage Portofino Vetta senden. In Ligurien hat Media DAB den Zuschlag für das Regionalnetz 2 bekommen (künftig auf Block 6D).
https://www.mediadab.eu/
joachim m.
Beiträge: 446
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:42

Re: DAB Italien

Beitrag von joachim m. »

Weiterer Neueintrag diese Woche für DAB Italia im Agcom-Kataster: Villa di Tirano (SO)/Località Belvedere auf 12B mit 300 W.
francesco210175
Beiträge: 150
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:18

Re: DAB Italien

Beitrag von francesco210175 »

Ich verstehe diese niedrigen Sendeleistungen in meiner Heimat für DAB+ nicht wirklich.

Während auf UKW 100-e, wenn nicht sogar 1000-e KW (ERP) rausgehauen werden, sind die Leistungen bei DAB+ meistens viel niedriger bis mickrig. Da ich seit 1997 nicht mehr dort war (und wohl auch nie mehr dort hinfahren werde aus diversen Gründen) kenne ich inzwischen die ganze Medienszene nur noch aus dem Internet und kann nicht mehr mitreden, was vor Ort Sache ist. Wenn ich diese niedrigen Sendeleistungen sehe, kann ich nur feststellen das hierzulande sehr viel großzügiger die Sendeleistung genutzt wird. :rolleyes:

Weiss jemand genaueres über den Sinn dieser niedrigen Sendeeistungen?

Und noch was, da es mir gerade in den Sinn gekommen ist: Warum baut die RAI seine DAB+ Versorgung so langsam aus, mein "Heimat-High-Power"-Standort Monte Trazzorana, welcher die Städte und Provinzen von Taranto, Brindisi und Teile von Lecce in Apulien (Puglia) versorgt, hat immer noch keinen DAB+ Multiplex der RAI? :gruebel:
Alqaszar
Beiträge: 513
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:26
Wohnort: Viersen

Re: DAB Italien

Beitrag von Alqaszar »

Hohe Sendeleistungen funktionieren in einem SFN bicht, weil zu starke Signale, die von einem zu weit entfernten Senderstandort eintreffen und außerhalb des Guard Interval liegen, als Störsignal wirken

Daher macht „high tower, high power“ anders als bei UKW keinen Sinn.

Von Valcaca aus wird DAB+ mit 100 kW gesendet. Das kann man im SFN noch darstellen, in dem man bei weiter entfernten Sendern eine entsprechende Verzögerung einstellt. Je mehr exponierte Senderstandorte mit hoher Sendeleistung senden, desto schwieriger wird es.

Zuletzt ist es auch noch eine Kostenfrage. Noch wird das Geld auf UKW verdient. DAB+ kostet zunächst Geld. Also wird man, wenn man trotzdem auf DAB+ präsent sein möchte, das möglichst günstig tun.
QTH: Viersen (NRW)
DH0GHU
Beiträge: 8011
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: DAB Italien

Beitrag von DH0GHU »

Ich frage mich allerdings auch, ob die angebliche 1000e kW ERP nicht oft mehr urbane Legende als Realität sind - außerdem wenn, dann oft nur durch massive Richtwirkung erzielt,
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Lebe stets so, dass die fckAfD dagegen ist!
Habakukk
Beiträge: 8202
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB Italien

Beitrag von Habakukk »

Die meisten dieser Sender werden stark gerichtet sein, ja. Und man sieht ja auch oft Antennenanlagen mit massiver Stockung. Einzig die Kabel zu den Antennen lassen einen manchmal zweifeln.

Bei so Sendern wie 106,8 Radio 24 vom Monte Cimone machen z.B. 400kW auf alle Fälle Sinn. Man kann von dort praktisch die komplette Po-Ebene versorgen (Sichtverbindung), und die ist riesig.

Bei DAB+ dürfte das bei Valcava mit 100kW ebenfalls Sinn ergeben. Füllsender bekommen halt dann ein Delay.

Abgesehen von den Notwendigkeiten des SFN hat sich ja an den physikalischen Gegebenheiten nichts geändert.
francesco210175
Beiträge: 150
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:18

Re: DAB Italien

Beitrag von francesco210175 »

Danke für die Antworten. Dann machen die niedrigen Sendeleistungen mehr Sinn, da ansonsten das SFN "zerschossen" werden würde mir aufgestockten Leistungen.

Über die andere Frage von mir über den RAI DAB+ Ausbau ist nicht bekannt, ob der RAI-eigene Standort für UKW und TV Masseria Fragneto, etwas weiter entfernt vom Monte Trazzonara, aktiviert werden wird? Bisher habe ich nichts darüber in den verschiedenen ital. Medienseiten gelesen... :confused:
andimik
Beiträge: 6064
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: DAB Italien

Beitrag von andimik »

Aber das erklärt nicht die niedrigen Leistungen von Einzelfrequenzen wie dem 9B. Zwar wird wohl demnächst ein Ausbau stattfinden müssen, aber die Leistung hätte ich trotzdem im kW Bereich gesehen und nicht 19 dBW extrem stark nach unten gerichtet.
francesco210175
Beiträge: 150
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:18

Re: DAB Italien

Beitrag von francesco210175 »

Tja, da kann ich nicht weiterhelfen, da ich nicht weiss was in deren Köpfen vorgeht um solche Leistungen zu koordinieren.

BTW: Genauso ist es mit dem RAI-UKW Standort nahe Taranto (bekannt als Salina Grande), wo der frühere MW Sender der RAI stand, sie haben dort mehrere UKW Frequenzen auf diesem flachen und niedrig gelegenen Standort vom Hochhaus "Beni Stabili" (auch bekannt als "Palazzo Bestat") verschoben, ohne das es einer Logik entspricht. Diese Frequenzen erreichen nur die kleinen Orte im Umkreis von wenigen Kilometern (im Innenstadt-Gebiet von Taranto geht dieser Standort aufgrund dichter Bebaung und enger Strassen sicher unter) und ansonsten sind sehr wahrscheinlich die Fische und Delfine im Golf von Taranto deren Stammhörer. :verrueckt:
Alqaszar
Beiträge: 513
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:26
Wohnort: Viersen

Re: DAB Italien

Beitrag von Alqaszar »

Ich denke eher, dass dieser Standort den Indoor-Emopfang in Taranto verbessern soll. Da ist dann ein Srandord mitten in der Stadt besser als ein paar Kilometer außerhalb. Wie gesagt,, Antennenhöhe ist bei DAB+ im SFN nicht immer gewollt.
QTH: Viersen (NRW)
francesco210175
Beiträge: 150
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:18

Re: DAB Italien

Beitrag von francesco210175 »

DAB+ läuft in Taranto meines Wissens vom Monte Trazzonara und als "Füllsender" vom Palazzo Bestat und von den drei Multiplexen sind nur zwei in der Stadt selber aktiv (DAB ITALIA und EURODAB, MEDIA DAB läuft nur vom M. Trazzonara). Die Leistungen sind aber auch hier nicht allzu hoch (zwischen 28 und 38 dbW, wenn ich die Angaben bei der AGCOM so sehe).

Die RAI hat überhaupt noch keinen DAB+ Multiplex in Betrieb, nicht in der Stadt (auch nicht außerhalb) und schon gar nicht vom Monte Trazzonara bzw. Masseria Fragneto (welches der RAI-eigene Standort ist).
Antworten