DAB Saarland

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Nicoco
Beiträge: 3216
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: nördl. Ruhrgebiet

Re: DAB Saarland

Beitrag von Nicoco »

Wenn 2 von 3 Muxe eigentlich mehr Leistung vertragen könnten, könnte MB ja eigentlich mal über eine neue Antenne nachdenken.
Denn die 4kW beim 9B werden wohl aus dem selben Grund sein, wie die 3,2kW beim 9C.
Marc!?
Beiträge: 3005
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? »

Nicoco hat geschrieben: Do 21. Okt 2021, 21:51 Wenn 2 von 3 Muxe eigentlich mehr Leistung vertragen könnten, könnte MB ja eigentlich mal über eine neue Antenne nachdenken.
Denn die 4kW beim 9B werden wohl aus dem selben Grund sein, wie die 3,2kW beim 9C.
Das ist auch eine Platzfrage, der GFK Zylinder auf dem Schoksberg ist nicht so groß. Keine Ahnung, o man dort überhaupt noch eine zweite DAB Antenne unter bekommt.
Spacelab
Administrator
Beiträge: 5147
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB Saarland

Beitrag von Spacelab »

Die Frage ist ja auch ob man überhaupt will. Es hieß ja von Anfang an das der Privatmux nur auf absoluter Sparflamme laufen soll. Damals wurde ja noch mit diversen Füllsendern gerechnet und das ganze SFN sollte gerade so stark sein das es für Mobilempfang und Indoor (quasi am Fenster) ausreichend ist. Deep Indoor wurde gleich kategorisch ausgeschlossen.
Nicoco
Beiträge: 3216
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: nördl. Ruhrgebiet

Re: DAB Saarland

Beitrag von Nicoco »

Zumindest das von MB angepeilte Konstrukt aus Schoksberg 3,2kW und Spiesen 2kW schafft im eigentlichen Zielgebiet schon ne ganz gute Abdeckung.
Jedenfalls besser, als was damals von Divicon mit Schoksberg only geplant wurde.
Spacelab
Administrator
Beiträge: 5147
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB Saarland

Beitrag von Spacelab »

Der ganze Mux war doch von Anfang an für die Füße und stand unter keinem guten Stern. Gerade im schwierig zu versorgenden Saarland wird an jedem Watt geknapst, komische Netzplanungen (auch wenn es nur "laut gedacht" war) und dann nur Platzpatronen mit denen man keinen Blumentopf gewinnen kann die ihr Interesse angemeldet hatten...
Nicoco
Beiträge: 3216
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: nördl. Ruhrgebiet

Re: DAB Saarland

Beitrag von Nicoco »

Ja gut, so läuft das leider häufiger.
Wenn man sich mal anschaut, wer sich Ende letztes Jahr in NRW beworben hat und nun ab nächster Woche zu hören sein wird, ist davon gerade mal die Hälfte übrig geblieben.
In NRW gab's aber glücklicherweise genügend andere, ernstzunehmende Interessenten.
Marc!?
Beiträge: 3005
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? »

Der Sender Mettlach als 2.ter Standort war schon fragwürdig. Die aktuelle konstallation ist eig optimal. Auf der anderen Seite muss man natürlich sagen, dass man mit dem Schoksberg und der Höhe schonmal eine Grundabdeckung hat, wenn man das Moseltal um Perl und die Untere Saar ab Mettlach mal außen vor lässt. Der zweite Standort Spiesen im Ostsaarland hilft dann noch mal ungemein um das Gebiet nach OSten zu erweitern und in einem anderen Winkel einzustrahlen.

@Spacelab

Die Leistung kann man halt erst beurteilen, wenn man den benutzen FEC kennt. Bei 2A werden halt aus 3,2 kW schon mal 5 kW beim Schoksberg, beim 1A sogar 8 kW. Bei Spiesen sind es (2 kW / 3,2 kW / 5 kW)

und die Schutzabstände für die Koordinierung sind unabhängig von der benutzten FEC. Also ist es eig für die Einstrahlung nach außen sinnvoll einen hohen FEC zu verwenden als einen niedrigen.
EuropawellenNachbar
Beiträge: 109
Registriert: Di 9. Jun 2020, 14:08
Wohnort: Heusweiler

Re: DAB Saarland

Beitrag von EuropawellenNachbar »

Wann ist eigentlich mit dem 2. BM in Spiesen zu rechnen? Meiner Meinung nach kommt der dort nämlich besser heute als morgen auf die Antenne. Ich war heute nämlich mit meinem Mokka nach Neunkirchen gefahren für eine Klausur und der 9A hat einfach den 9B zerlegt. Und das dauerhaft. Hinter der Höhe also in NK City (City :bruell: ) geht der 2. BM nämlich gar nicht mehr. Meine Nachrüstlösung ist und bleibt eine Nachrüstlösung, dürfte aber besser als einige Werkslösungen sein.
Spacelab
Administrator
Beiträge: 5147
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB Saarland

Beitrag von Spacelab »

Das der SR Mux den 2. BuMux abschießt kommt schon auf der A8 in Höhe Heusweiler für ein paar hundert Meter vor. Da muss ich noch nicht bis Neunkirchen fahren. Und wenn der 9C startet wird das ganze noch schlimmer werden.
Marc!?
Beiträge: 3005
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? »

Zum Start des Landesmuxes wäre es ein guter Zeitpunkt für den Start in Spiesen mit beiden Muxen.
Japhi
Beiträge: 1927
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen (NRW)

Re: DAB Saarland

Beitrag von Japhi »

In Spiesen wird die Resteram...ähh der zweite Bundesmurx in 100 Jahren nicht aufschalten. Dann gibt's eher nen Sender Wesel oder Münster.
QTH: Hattingen/NRW 5km nördlich vom Sender Langenberg
Dacia MediaNav DAB+, Degen DE1103 (82/53), Roadstar TRA-2350P (110/53), Microspot RA-319
Nicoco
Beiträge: 3216
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: nördl. Ruhrgebiet

Re: DAB Saarland

Beitrag von Nicoco »

So schlecht sind die Chancen tatsächlich nicht, schließlich gibt's in der EMF-Datenbank einen Eintrag, der rund 200 W entspricht. Neben 9A mit 5kW und 9C mit 2 kW bleibt da eigentlich nur noch der 9B über, für den der Eintrag vorgesehen ist.
Also die selbe Lösung, wie man sie auch schon in Berlin am Scholzplatz umgesetzt hat.
Spacelab
Administrator
Beiträge: 5147
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB Saarland

Beitrag von Spacelab »

Ich bin gerade etwas überrascht wie schlecht doch der Standort Felsberg in Dillingen geht. Das ist ja eigentlich nur einen Steinwurf entfernt. Trotzdem gibt es im Innenstadtbereich in Höhe der Stummstraße schon Aussetzer.
Marc!?
Beiträge: 3005
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? »

Spacelab hat geschrieben: Mi 3. Nov 2021, 11:22 Ich bin gerade etwas überrascht wie schlecht doch der Standort Felsberg in Dillingen geht. Das ist ja eigentlich nur einen Steinwurf entfernt. Trotzdem gibt es im Innenstadtbereich in Höhe der Stummstraße schon Aussetzer.
Keine Überraschung, da hier der Oberlimberg dazwischen liegt. Die Versorgung von Dillingen erfolgt über die Göttelborner Höhe. Die geplante 3db Leistungserhöhung dürfte hier helfen, dazu noch Mettlach, sollte sie mal kommen. Eine Erhöhung der Sendehöhe in Göttelborn wird es ja offensichtlich nicht geben.

PS: Der Oberlimberg wäre natürlich der bessere Standort gewesen für die Versorgung des kompletten Saartals mit Prims- und Haustadter Tal anstatt Felsberg oder Kerlingen.
EuropawellenNachbar
Beiträge: 109
Registriert: Di 9. Jun 2020, 14:08
Wohnort: Heusweiler

Re: DAB Saarland

Beitrag von EuropawellenNachbar »

Die Empfangsprognose für den privaten Mux im Saarland ist jetzt auf www.empfangsprognose.de verfügbar. Sieht ja gar nicht mal so schlecht aus.
Antworten