DAB+ in Niedersachsen

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Nicoco
Beiträge: 2579
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von Nicoco »

Gut, Berlin taugt auch als Negativbeispiel für gefühlt alles ;)
RF_NWD
Beiträge: 1173
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von RF_NWD »

Um nochmal zum Thema Bad Pyrmont zurückzukommen.
Die korrekte Regionalversion auf 7A geht dort nicht mal outdoor unterbrechungsfrei. Auch für den 6C zeigt die Vorhersagekarte des NDR für den Ausbau 2021 noch größere weiße Flecken. Der 5 C geht trotz der 10KW vom Köterberg nur outdoor. In den östlich angrenzenden Ortschaften Löwensen und Thal im Tal der Emmer zeigt empfangsprognose. de absolut unversorgte Empfangslöcher auf DAB + auf.
Es geht kein Weg daran vorbei: Egal, ob vom NDR oder DTAG Standort. Nur damit bekommt man diese Flecken zumindest outdoor versorgt.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34
planetradio
Beiträge: 2102
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von planetradio »

RF_NWD hat geschrieben: Do 22. Jul 2021, 11:43 In den östlich angrenzenden Ortschaft Thal im Tal der Emmer zeigt empfangsprognose. de absolut unversorgte Empfangslöcher auf DAB + auf.
Das kann ich bestätigen
Marc!?
Beiträge: 2667
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von Marc!? »

RF_NWD hat geschrieben: Mi 21. Jul 2021, 22:00 Für das "Kaff" wird in Bad Pyrmont ja sogar das ZDF noch ausgestrahlt.
M.W. hat früher der WDR für das Erste als Füllsender den NDR Standort für Luegde mitbenutzt, hatte aber noch einen zweiten für Elbrinxen mit der Bezeichnung Luegde. Ist also ganz schön knifflig in der Ecke. Wenn der Radio Aktiv Sender für den NDR genauso geeignet ist, wird es daran wohl nicht scheitern. Siehe Holzminden.
Hier steht ja auch die Infrastruktur und DAB ohne Probleme möglich. Trotzdem wird es auch Regionen geben, die keine Indoorversorgung haben.
FQXfritz
Beiträge: 174
Registriert: So 2. Sep 2018, 21:39
Wohnort: Bielefeld

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von FQXfritz »

Kanal 6C empfange ich jetzt in Bielefeld mit stark schwankendem Pegel von 0/16 bis 7/16 Balken mit Verona-Modul (Dual 5.1 DAB). Kanal 7A aus Stadthagen kommt aber auch nicht besser an (ebenfalls stark schwankend mit bis zu 9/16 Balken).
Eheimz hat geschrieben: Mo 30. Dez 2019, 14:11 Mein Empfangsbericht zum K7A NDR NDS seit der Aufschaltung von Stadthagen

Ich habe mich nun etliche Kilometer im Kreis Lippe, Kreis Minden-Lübbecke und Kreis Herford bewegt und muss sagen, dass die Abdeckung des K7A grausam bis enttäuschend ist. Schon auf der A2 bei Lauenau sind erste Aussetzer auf dem K7A zu vermerken. Der K10A spielt einwandfrei. Weitere Aussetzer bei Herford Ost sowie ein langer Aussetzer bei der ehemaligen Raststätte Herford. an beiden Stellen spielt der 10A einwandfrei.

Auch in den Stadtgebieten Herford, Lage, Lemgo, Detmold und Horn-Bad Meinberg spielt wenn überhaupt nur der K10A eine Rolle. Der K7A geht kaum. Dort wo die starken UKW Frequenzen gut gehen, geht DAB auch. Wo sie deutlich angekratzt sind, gehen der NDR via DAB nicht.
Ich bleibe dabei, dass vom Standort Stadthagen keine 5 kW in Richtung Südwest abgestrahlt werden, wie dies in der Liste der Bundesnetzagentur eingetragen ist. Laut Informationen des NDR sollen sich im GFK-Zylinder zwei Halbantennen mit gerichteter Abstrahlung befinden und der im Vergleich zu UKW schlechtere Empfang auf die kürzere Wellenlänge im Band III zurückzuführen sein, die sich insbesondere in stärker bebauten Gebieten auswirke.
Die VHF-Sendeantennen hängen immerhin 20m höher als das leistungsstarke UKW-Antennenfeld. Bei Überreichweiten empfange ich hier sogar die schwächere N-Joy Frequenz auf 91,3 MHz. Selbst zu Zeiten der früheren DVB-T Ausstrahlung im Band IV/V mit noch kürzerer Wellenlänge und ebenfalls 5 kW in Richtung Südwest war der Empfang in Bielefeld besser.
RF_NWD
Beiträge: 1173
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von RF_NWD »

Wie weit ist der Sender Bielefeld bei dir entfernt?
Der stark schwankende Pegel könnte auch damit zusammenhängen.
In Osnabrück ist der 7A bei mir am Ostfenster seit Aufschaltung des 5D auf dem Sony-Empfänger nicht mal mehr einlesbar. Die UKW Frequenzen aus Stadthagen und Barsinghausen 103,8 kommen mit RDS Signal. Die 91,3 ist dauerhaft schwach hörbar.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34
FQXfritz
Beiträge: 174
Registriert: So 2. Sep 2018, 21:39
Wohnort: Bielefeld

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von FQXfritz »

Der FMT Hünenburg ist etwa 5 km entfernt.

Die Signalstärke schwankt in dem genannten Bereich nicht an einem bestimmten Ort, sondern wenn die Position in der Wohnung oder draußen um einige Meter geändert wird. Ich war vorhin nochmal im Auto unterwegs und habe gezielt "NDR 1 NDS BS" auf Kanal 6C eingeschaltet. Der Empfang ist bzgl. der Schwankungen ähnlich dem auf Kanal 7A, die Aussetzer treten aber an unterschiedlichen Orten auf.

Auf der Fahrt habe ich bei Werther auf dem Kamm des Teutoburger Waldes alle Programme gescannt und erstmals neben dem Kanal 10A auf 10B die Programme des rbb mit Audio empfangen. Außerdem war der NDR samt R.SH auf Kanal 9A aus Schleswig-Holstein (Lübeck) mit dem Continental Autoradio zu empfangen.

Scan von Mittwoch, 14. Juli 2021, kurz vor dem Unwetter in NRW an gleicher Stelle (alle 157 Programme mit Audio):

5C DR Deutschland
5D Antenne Deutschland
6A Bremen (Private)
6B Oost-Noord NL
6C NDR NDS BS
6D Radio Bremen
7A NDR NDS HAN
7B HR
7D MTV NL
8D NDR NDS HB
9A NDR SH HL
9B NDR NDS LG
10A NDR NDS OS
10D Hamburg (Private)
11C DAB+ NL
11D Radio fuer NRW (WDR)
12C NPO NL

Edit: Das Gefühl, dass der Empfang von Kanal 7A im Autoradio etwas instabiler ist als der von 6C, hat sich nicht bestätigt. Heute ist es andersherum. Ein Problem vom Continental CDD7418UB-OR Autoradio ist, dass oft erst nach mehreren Aussetzern auf den besser empfangbaren Kanal 10A gewechselt wird und gelegentlich leider auch in die andere Richtung.
Zuletzt geändert von FQXfritz am Fr 23. Jul 2021, 13:45, insgesamt 1-mal geändert.
RF_NWD
Beiträge: 1173
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von RF_NWD »

Das klingt für mich alles ganz normal und vorhersehbar für den Empfang innerhalb eines Gebäudes.
Die wechselnde Balkenanzahl gibt ja nicht die Feldstärke an, sondern den SNR Wert.
Das Verhältnis von Nutz- zu Störpegel kann sich in der Tat innerhalb einer Wohnung alle paar Meter ändern.
Hier ist es oft interessant zu sehen, wie sich die Fehlerrate entwickelt.
Nach meinen Beobachtungen steigt diese eben auch im Umfeld eines leistungsstarken Senders auf den benachbarten Kanälen stark an.
So kann es z.B sein, dass der Empfang in der Mitte eines Raumes oder eine Etage tiefer besser ist, als direkt am Fenster, an dem der Störpegel den Nutzpegel überlagert.
Bei mir wäre z.B die Anbringung einer Außenantenne auf der Nordseite des Hauses vermutlich die Lösung für den Empfang von 6D und 6A. Das Gebäude schwächt den Störpegel des 7A soweit ab , dass man keine Sperrfilter braucht, die bei einer Dachantenne wohl nötig wären.

Der SCAN bestätigt ja auch nur, dass oben auf dem Berg die Nutzpegel so hoch sind, dass der Störpegel von der Hünenburg keine Rolle mehr spielt.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34
Jassy
Beiträge: 559
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Kontaktdaten:

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von Jassy »

Heute morgen wurde hier NDR 1 NDS BS eingelesen. Das kann eigentlich nur der Kanal 6C sein, wohl vom Köterberg. Das Pure im Auto hat keine Frequenzangabe so ich bin mir nicht 100% sicher. Früher kam der 11B hier sehr oft an, habe ich aber schon seit sehr langer Zeit nicht mehr empfangen. Das kann kein Zufall sein...
QTH: Reutum [NL]
UKW: Sony XDR-S3HD + 9.2 Körner, Ford Fiesta MK7 2010
DAB1: Dual DAB 4 (FS-2027-Venice 7), Pure Highway 300Di (ABB 4403.80)
DAB2: Philips AE9011/02 (FS-2027-Venice 7), SIRD 14 A2 (FS-2026-Venice 6.5)
http://www.dabmonitor.nl/
Marc!?
Beiträge: 2667
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von Marc!? »

Holdudieladio hat geschrieben: Mi 21. Jul 2021, 17:55
RF_NWD hat geschrieben: Mi 21. Jul 2021, 17:20 Ich glaube eher, dass ein groesseres SFN in den Randbereichen gar nicht so viel bringt. Die Balkenanzahl beim WDR ist bei mir nicht höher als 2013 und spätestens in Wunstorf ist Schluss, obwohl Bielstein und Bielefeld dazu gekommen sind.
Daran ändert sich vielleicht noch was, wenn der WDR ab 2022 vom Köterberg senden wird.
Naja mehr als 1 bis 2 kW wird es nicht sein. Das Problem ist halt in der Region, dass der Köterberg nicht wirklich mit Turm exponiert für die Versorgung der Region liegt. Beim Fernempfang macht sich dann natürlich die Höhe bemerkbar, weshalb wohl auch die höheren Leistungen nicht durchbekommt.
planetradio
Beiträge: 2102
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von planetradio »

DH0GHU hat geschrieben: Di 6. Jul 2021, 21:49
planetradio hat geschrieben: Di 6. Jul 2021, 10:21 Und für Goslar und Bad Sachsa:

„Die hier aufgeführte Versorgung ist voraussichtlich ab KW 32 gültig. (Betroffener Standort: Goslar/Sudmerberg) , Die hier aufgeführte Versorgung ist voraussichtlich ab KW 32 gültig. (Betroffener Standort: Bad Sachsa) ,

Kanal Wechsel von 11B zu 6C in Braunschweig

Der hier angegebene Kanal (6C) ist voraussichtlich ab KW 35 gültig; bis dahin ist der Empfang weiterhin auf Kanal 11B möglich. (Betroffener Standort: Braunschweig/Drachenberg)“
Perfekt. Genau zu meinem Harzurlaub ;)
Dann berichte mal wie es vor Ort vor der Aufschaltung und nach der Aufschaltung ist

Und

Probier mal ob du auch den 10A Unterfranken in Sankt Andraeasberg Einlesen kannst
DH0GHU
Beiträge: 3212
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von DH0GHU »

10A? Ging glaub' ich bisher schon nicht, was aber am Autoradio liegt ;) Werd's aber noch mal anschauen.
Vor/nach der Aufschaltung kann ich nur vergleichen, wenn die Aufschaltung nach dem 8.8. erfolgen sollte...
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
planetradio
Beiträge: 2102
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von planetradio »

DH0GHU hat geschrieben: Sa 24. Jul 2021, 11:21 10A? Ging glaub' ich bisher schon nicht, was aber am Autoradio liegt ;) Werd's aber noch mal anschauen.
Vor/nach der Aufschaltung kann ich nur vergleichen, wenn die Aufschaltung nach dem 8.8. erfolgen sollte...
ja 10A, hattest du mich damals drauf angesprochen, siehe

viewtopic.php?t=59315&start=90
Nicoco
Beiträge: 2579
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von Nicoco »

DH0GHU hat geschrieben: Sa 24. Jul 2021, 11:21 10A? Ging glaub' ich bisher schon nicht, was aber am Autoradio liegt ;) Werd's aber noch mal anschauen.
Vor/nach der Aufschaltung kann ich nur vergleichen, wenn die Aufschaltung nach dem 8.8. erfolgen sollte...
I.d.R. schaltet der NDR neue Sendeanlagen immer Mittwochs in Betrieb, was dann der 11.8. wäre.
Zumindest offiziell, denn auch bei Lügde und Neuhaus war ja bereits einige Tage vorher eine Verbesserung des Empfangs zu bemerken.
planetradio
Beiträge: 2102
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von planetradio »

Nicoco hat geschrieben: Sa 24. Jul 2021, 11:28
DH0GHU hat geschrieben: Sa 24. Jul 2021, 11:21 10A? Ging glaub' ich bisher schon nicht, was aber am Autoradio liegt ;) Werd's aber noch mal anschauen.
Vor/nach der Aufschaltung kann ich nur vergleichen, wenn die Aufschaltung nach dem 8.8. erfolgen sollte...
I.d.R. schaltet der NDR neue Sendeanlagen immer Mittwochs in Betrieb, was dann der 11.8. wäre.
Zumindest offiziell, denn auch bei Lügde und Neuhaus war ja bereits einige Tage vorher eine Verbesserung des Empfangs zu bemerken.
Es ist aber auch schon öfters dienstags gewesen.

Und Bremen 8D war an einem Freitag
Antworten