DAB Saarland

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
PEQsche
Beiträge: 118
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 12:17

Re: DAB Saarland

Beitrag von PEQsche »

@Marc

Klar. Bin da auch mal gespannt. Vor allem wann der SR dazu detailliertere Infos rausgibt.

Es wäre ohnehin mal wünscheswert, dass der SR ähnlich wie andere ARD-Anstalten Angaben zu Senderstandorten und ERP macht. Tut er ja bei UKW immerhin auch.

Okay, Antennencharakteristik wird man da nicht zum nachlesen bekommen, aber generell behandelt der SR das Thema immer noch zu stiefmütterlich, auch wenn nun endlich mal der Ausbau weiter geht.

Marc!?
Beiträge: 1655
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? »

PEQsche hat geschrieben:
Mo 12. Okt 2020, 22:34
@Marc

Klar. Bin da auch mal gespannt. Vor allem wann der SR dazu detailliertere Infos rausgibt.

Es wäre ohnehin mal wünscheswert, dass der SR ähnlich wie andere ARD-Anstalten Angaben zu Senderstandorten und ERP macht. Tut er ja bei UKW immerhin auch.

Okay, Antennencharakteristik wird man da nicht zum nachlesen bekommen, aber generell behandelt der SR das Thema immer noch zu stiefmütterlich, auch wenn nun endlich mal der Ausbau weiter geht.
Koordiniert ist glaube ich im 9A alles rund, aber die Realität sieht anders aus. Bin auch mal auf Spiesen gespannt, ob man rund sendet. Das würde jedenfalls die Attraktivität für mögliche weitere Mieter am Standort erhöhen.

Saarländer (aus Elm)
Beiträge: 235
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:59
Wohnort: 6631 Elm/Saar

Re: DAB Saarland

Beitrag von Saarländer (aus Elm) »

Saarländer (aus Elm) hat geschrieben:
Mo 5. Okt 2020, 17:44
Hab gestern an meinem Zweit-QTH in Köllerbach in 2.27 km Entfernung vom Schoksberg indoor ein paar Referenzpositionen mit dem Sony XDR-P1DBP mit 100%, 90-100% und 30-50% Qualitätsanzeige bestimmt.
Die Göttelborner Höhe ist dort abgeschattet, was ich auch schon am schwierigeren Indoorempfang der 2 DVB-T2 Muxe mit einer Einfach-Quad erkennen konnte. Man hat aber besten Blick auf den Mast auf dem Schoksberg.
Nächstes Wochenende wiederhole ich den Test, sofern ich dran denke, den Empfänger wieder dorthin mitzunehmen.
Nachdem ichs vergangene Woche vergessen hatte, hier nun der Vorher/Nachher-Vergleich mit dem SR auf Kanal 9A und den Qualitätsanzeigen des kleinen Sony.

Code: Alles auswählen

	 			Vorher		Nachher

Indoor Fensterbank		     100 %	63 - 66 %
Indoor Tisch 1m von Fenster     90 - 100 %	70 - 80 %
Indoor Tisch 2m von Fenster     30 -  50 %	25 - 35 %
Outdoor Antenne Vertikal	     100 %	25 - 35 %
Outdoor Antenne Horizontal		--	60 - 67 %
Man sieht doch sehr deutlich die Beeinträchtigung des Signals von der Göttelborner Höhe durch den 9B vom Schoksberg.
Outdoor hatte ich gar nicht so genau gecheckt. Nun stellt sich heraus, dass der Empfang mit der Antenne Horizontal und maximal auf Göttelborner Höhe ausgerichtet besser ist als vertikal. :eek:

Vielleicht schaue ich demnächst nochmal, wie der DAB4 mit Venice 7 damit zurecht kommt.

Marc!?
Beiträge: 1655
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? »

Möglich, dass Göttelborn oder andere Standorte das Signal schon gedreht ist, so dass man durch die Drehung den Störer Schoksberg ausblenden kann.

PEQsche
Beiträge: 118
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 12:17

Re: DAB Saarland

Beitrag von PEQsche »

Marc!? hat geschrieben:
So 18. Okt 2020, 18:50
Möglich, dass Göttelborn oder andere Standorte das Signal schon gedreht ist, so dass man durch die Drehung den Störer Schoksberg ausblenden kann.
Was genau bedeutet an dieser Stellle "gedreht" ?

Marc!?
Beiträge: 1655
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? »

PEQsche hat geschrieben:
So 18. Okt 2020, 19:42
Marc!? hat geschrieben:
So 18. Okt 2020, 18:50
Möglich, dass Göttelborn oder andere Standorte das Signal schon gedreht ist, so dass man durch die Drehung den Störer Schoksberg ausblenden kann.
Was genau bedeutet an dieser Stellle "gedreht" ?
Durch Hügel oder Berghalden (Topographie), im ersten Satzteil. Beim Schoksberg besteht ja im Gegensatz dazu eine direkte Sichtverbindung.

Saarländer (aus Elm)
Beiträge: 235
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:59
Wohnort: 6631 Elm/Saar

Re: DAB Saarland

Beitrag von Saarländer (aus Elm) »

Ich denke mal, in diesem Fall wird durch die horizontale Polarisation die Übersteuerung des Empfängers stärker abgeschwächt, als der Empfang des beeinflussten Senders.
Dass diverse Reflexionseffekte Einfluss haben können, stimmt aber wohl auch.

Marc!?
Beiträge: 1655
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? »

Saarländer (aus Elm) hat geschrieben:
Mo 19. Okt 2020, 10:50
Ich denke mal, in diesem Fall wird durch die horizontale Polarisation die Übersteuerung des Empfängers stärker abgeschwächt, als der Empfang des beeinflussten Senders.
Dass diverse Reflexionseffekte Einfluss haben können, stimmt aber wohl auch.
In der theorie ist die Abschwächung natürlich mal gleich. Aber wie gesagt ist einmal eine Drehung möglich und zweitens, dass man unter die Schwelle für eine Überstreuung fällt.
Interessant bleibt nun wie der SR reagiert, denn jeder weitere Ausbau wird den 2.ten BM natürlich auch umgekehrt in die Zange nehmen und sollte irgenwann der Privatmux noch von anderen Standorten als der Schoksberg kommen, was aktuell zwar höchst unwahrscheinlich ist, wird der 2.te BM noch von der Seite in die Zange genommen.

Marc!?
Beiträge: 1655
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? »

Ich bin ja mal gespannt, ob der Sender Felsberg den Empfang im Köllertal verbessern wird, denn im Gegensatz zu den anderen Standorten wie Göttelborn oder Halberg strahlt er von der anderen Seite rein, wenn auch orthogonal zum Tal. Was meint ihr?

Aber mal was anderes. Wie würde denn euer DAB Netz im saarland unabhängig von poltischen Querelen, wie Nichtnutzung des Schoksberg durch den SR und umgekehrt aussehen?

PEQsche
Beiträge: 118
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 12:17

Re: DAB Saarland

Beitrag von PEQsche »

Ginge es nach mir, wären Berus und Spiesen zum einen früher dabei gewesen, außerdem die Göttelborner Höhe nicht zurechgestutzt.

Heißt: Antennen wenigstens auf die 150m Höhe mit den koordinierten 5 KW Sendeleistung. Ebenfalls der Sender Moseltal mit den vollen 2 KW. Außerdem die Anpassung der Antennencharakteristik Spiesen/Bliestal wie von Marc dargestellt. Göttelborner Höhe rund.

Ich denke damit käme man der vom SR angepeilten "Vollversorgung" zum Jahresende (unabhängig von späteren, punktuellen Füllfunzeln) am nächsten :)

Marc!?
Beiträge: 1655
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? »

PEQsche hat geschrieben:
Fr 23. Okt 2020, 06:33
Ginge es nach mir, wären Berus und Spiesen zum einen früher dabei gewesen, außerdem die Göttelborner Höhe nicht zurechgestutzt.

Heißt: Antennen wenigstens auf die 150m Höhe mit den koordinierten 5 KW Sendeleistung. Ebenfalls der Sender Moseltal mit den vollen 2 KW. Außerdem die Anpassung der Antennencharakteristik Spiesen/Bliestal wie von Marc dargestellt. Göttelborner Höhe rund.

Ich denke damit käme man der vom SR angepeilten "Vollversorgung" zum Jahresende (unabhängig von späteren, punktuellen Füllfunzeln) am nächsten :)
Frei von den Eigentumsverhältnissen, stelle ich mir die Frage ob Göttelborn überhaupt notwendig wäre.

SB-Schoksberg 10 kW D
Spiesen 5 kW ND
Bliestal 5 kW D (Richtstrahlung untere Blies)
Tholey 5 kW D
Mettlach 5 kW D
Moseltal 2 kW D

Optionale Füllsender:
Türkismühle (Nahetal) 2 kW
Kleinblittersdorf (Auberg / WIntringer Höhe) 1 kW

Antworten