2. DAB+ - Bundesmux: Ausbau-Wünsche und Diskussionen

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Dudelsack
Beiträge: 822
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29
Wohnort: Marburg und zeitweise Stuttgart

Re: 2. DAB+ - Bundesmux: Ausbau-Wünsche und Diskussionen

Beitrag von Dudelsack »

Silvenja354 hat geschrieben:
So 13. Sep 2020, 00:56
Weiss vielleicht jemand warum sich bigFM von der Bewerbung zurückgezogen hat ? Meine Freundin hört den Sender ziemlich gerne und als sie das gehört hat war sie ziemlich enttäuscht da sie den Sender zuvor in Südhessen per UKW ständig hören konnte und jetzt nach dem Umzug nach Niedersachsen wäre es schön gewesen den Sender ohne mobiles Internet hören zu können aber anscheinend wird es nicht möglich sein. Bitte um sachliche Antworten. Vielen Dank und liebe Grüsse
Von „zurückziehen“ kann in diesem Fall wohl eher nicht die Rede sein, denn dafür hätten sie sich überhaupt mal irgendwann bewerben müssen. Dass Big FM immer mal wieder im Zusammenhang mit dem zweiten Bundesmux genannt wird, geht lediglich auf Vermutungen, Spekulationen oder Wunschgedanken einzelner Leute zurück. Vonseiten des Senders gab es nie die Information, dass man sich beworben hatte.

zerobase now
Beiträge: 1383
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: 2. DAB+ - Bundesmux: Ausbau-Wünsche und Diskussionen

Beitrag von zerobase now »

Wird denen wohl zu teuer sein.

Nordi207
Beiträge: 181
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 17:22

Re: 2. DAB+ - Bundesmux: Ausbau-Wünsche und Diskussionen

Beitrag von Nordi207 »

Vielleicht weil im Gegensatz zu Bumux1 und Landesmuxen zu viele Lücken in der Fläche. Vielleicht, könnte, oder auch nicht😉

Spacelab
Administrator
Beiträge: 2970
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: 2. DAB+ - Bundesmux: Ausbau-Wünsche und Diskussionen

Beitrag von Spacelab »

Die Landesmuxe sind aber auch um ein zigfaches teurer wie der BM2. ;)

DX OberTShausen
Beiträge: 870
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:00
Wohnort: Obertshausen

Re: 2. DAB+ - Bundesmux: Ausbau-Wünsche und Diskussionen

Beitrag von DX OberTShausen »

Für BigFM wäre der Bundesmux 1 auf jeden Fall besser als der 2. Falls dort kein Platz mehr ist, könnte Absolut-relax in den 2. Bundesmux wechseln. Aber das ist nur Theorie, in der Praxis wird das nicht passieren ;) Zudem hat BigFM mit Energy schon starke Konkurrenz. Es ist also die Frage, ob BigFM wirklich etwas davon hätte, das Programm im Bundesmux auszustrahlen.

Nicoco
Beiträge: 1070
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: 2. DAB+ - Bundesmux: Ausbau-Wünsche und Diskussionen

Beitrag von Nicoco »

bigFM wird wohl, so wie Radio B2 auch, versuchen sich über die Landesmuxe zu etablieren.
Da steigen die Kosten nicht auf einen Schlag massiv an und man hat die Möglichkeit zur regionalisierten Werbung.

Zintus
Beiträge: 118
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 23:03
Wohnort: 1. Haren (Ems) 2. Rijswijk/Den Haag (NL)

Re: 2. DAB+ - Bundesmux: Ausbau-Wünsche und Diskussionen

Beitrag von Zintus »

CBS hat geschrieben:
Mo 1. Apr 2019, 09:19
Ich nenne gerne auch hier nochmal meinen Hauptwunsch: Ein englischsprachiges Unterhaltungs- und Informationsprogramm würde ich gerne deutschlandweit haben, in Anlehnung an WRS in der Schweiz mit eigenem Programm, News und Übernahmen der BBC. Der Sender müsste freilich erst gegründet werden, dürfte aber durchaus potential haben.
:spos:
Oder so wie in NL und B, BBC World Service.
QTH 1: Haren/Ems (D) QTH2: Rijswijk/Den Haag (NL)
RX: Technics ST-8077K+ 5 ele auf Rotor & 3 ele fix 70° 5 ele fix 10° schaltbar @QTH 1
Sat: 19,2°E, 28,2°E @QTH 1&2, AM: ICF 2001D, ICF 7600 SW, Tecsun PL-660
DAB: Panasonic RF-D10, Sony XDR-S41D

Marc!?
Beiträge: 1557
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: 2. DAB+ - Bundesmux: Ausbau-Wünsche und Diskussionen

Beitrag von Marc!? »

Spacelab hat geschrieben:
So 13. Sep 2020, 13:09
Die Landesmuxe sind aber auch um ein zigfaches teurer wie der BM2. ;)
Man kann aber theoretisch in jedem extra Werbung verkaufen und muss nicht allen Bundesländern mit dabei sein.

Chris
Beiträge: 152
Registriert: So 2. Sep 2018, 05:28

Re: 2. DAB+ - Bundesmux: Ausbau-Wünsche und Diskussionen

Beitrag von Chris »

Wo ich wirklich gespannt bin ist beim Kampf um die ganz jungen Hörer.
Radio Teddy gegen Toggo Radio.

Ich kann mir kaum vorstellen, dass zwei Radioprogramme auf Dauer überleben und Toggo hat die stärkere Marke, Mehr Reichweite über den BuMu2 und RTL als Geldgeber im Rücken. Radio Teddy wird es hier alles andere als leicht haben.

Spacelab
Administrator
Beiträge: 2970
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: 2. DAB+ - Bundesmux: Ausbau-Wünsche und Diskussionen

Beitrag von Spacelab »

Marc!? hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 00:33
Spacelab hat geschrieben:
So 13. Sep 2020, 13:09
Die Landesmuxe sind aber auch um ein zigfaches teurer wie der BM2. ;)
Man kann aber theoretisch in jedem extra Werbung verkaufen und muss nicht allen Bundesländern mit dabei sein.
Hier muss man halt mit spitzem Bleistift rechnen. In manchen Bundesländern kommt man auch mit extra Werbung kaum auf einen grünen Zweig.
Chris hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 05:03
Wo ich wirklich gespannt bin ist beim Kampf um die ganz jungen Hörer.
Radio Teddy gegen Toggo Radio.

Ich kann mir kaum vorstellen, dass zwei Radioprogramme auf Dauer überleben und Toggo hat die stärkere Marke, Mehr Reichweite über den BuMu2 und RTL als Geldgeber im Rücken. Radio Teddy wird es hier alles andere als leicht haben.
Ich wundere mich sowieso das es 2 private Kinderradios gibt. Vor längerem gab es mal ein Interview mit dem Geschäftsführer von Radio Teddy und der sagte das man mit den ganz kleinen auf dem Werbemarkt kaum Geld verdienen kann. Das Geld verdient sein Programm in der "Erwachsenenzeit". Also der Sendezeit die für Eltern ausgelegt ist. Ich denke auch das über kurz oder lang eines der beiden Kinderradios wieder das Handtuch werfen wird. Aus den von Chris schon genannten Gründen wird das höchstwahrscheinlich Radio Teddy sein. Ich kann mir gut vorstellen das es denen schon den Tag versaut hat als die gehört haben das Toggo Radio kommen wird und das gleich im 2. BuMux.

freiwild
Beiträge: 30
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:54

Re: 2. DAB+ - Bundesmux: Ausbau-Wünsche und Diskussionen

Beitrag von freiwild »

Nordi207 hat geschrieben:
So 13. Sep 2020, 12:00
Vielleicht weil im Gegensatz zu Bumux1 und Landesmuxen zu viele Lücken in der Fläche. Vielleicht, könnte, oder auch nicht😉
in BaWü wird der BuMux2 vom Start weg eine deutlich bessere Abdeckung haben als der private Landesmux, in dem sie senden. Von daher kann es daran nicht liegen.

Nicoco
Beiträge: 1070
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: 2. DAB+ - Bundesmux: Ausbau-Wünsche und Diskussionen

Beitrag von Nicoco »

Das wird sich mit dem Betreiberwechsel aber wohl auch zeitnah ändern.

Nordi207
Beiträge: 181
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 17:22

Re: 2. DAB+ - Bundesmux: Ausbau-Wünsche und Diskussionen

Beitrag von Nordi207 »

Und vielleicht plant/spekuliert man mit dem Bumux1.

zerobase now
Beiträge: 1383
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: 2. DAB+ - Bundesmux: Ausbau-Wünsche und Diskussionen

Beitrag von zerobase now »

Spacelab hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 07:37

Ich wundere mich sowieso das es 2 private Kinderradios gibt. Vor längerem gab es mal ein Interview mit dem Geschäftsführer von Radio Teddy und der sagte das man mit den ganz kleinen auf dem Werbemarkt kaum Geld verdienen kann. Das Geld verdient sein Programm in der "Erwachsenenzeit". Also der Sendezeit die für Eltern ausgelegt ist. Ich denke auch das über kurz oder lang eines der beiden Kinderradios wieder das Handtuch werfen wird.
Toggo Radio ist ja mittlerweile auch sehr professionell gemacht. Am Anfang gab es ja noch Startschwierigkeiten, aber die hat man wohl weitestgehend im Griff. Das Programm ist auch für die Zielgruppe gut gemacht. Jedenfalls nicht so mit dem pädagogischen Anspruch wie z.B. das MausRadio. Eher so locker flockig, was aber bei den Kids sicherlich gut ankommt. Auch die Musik besteht aus Kinderliedern, die aber nicht so Kindergartenmässig rüberkommen und eben den bekannten Charthits die die Kinder natürlich lieben und ohne die es nicht geht. Dazu aber auch ein hoher Anteil deutsprachiger Pop. Insgesamt also ähnlich wie Teddy-Radio nur etwas "erwachsener". Da man jetzt bald bundesweit sendet und Radio Teddy nur eine eher schwache Reichweite hat, liegt der Vorteil ganz klar bei Toggo. Ich glaube auch nicht, dass der Markt für 3 Kinderradios groß genug ist. Klar, das MausRadio braucht keine Werbekunden, aber letztendlich müssen sich die Kids dann entscheiden und da hat Toggo mit Sicherheit am Ende die Nase weit vorn. Zum einen weil es am modernesten klingt und zum anderen weil man eben auch Toggo TV im Rücken hat und da eine Crossover Promotion erfolgen kann. Da dürfte TEddy am Ende den Kürzeren ziehen. Ich gehe davon aus, dass man das mittelfristig kaum überleben kann.

DH0GHU
Beiträge: 1262
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: 2. DAB+ - Bundesmux: Ausbau-Wünsche und Diskussionen

Beitrag von DH0GHU »

Nicoco hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 08:05
Das wird sich mit dem Betreiberwechsel aber wohl auch zeitnah ändern.
Wie soll das gehen? Die Hauptkosten sind Standortmieten, Technik und Energie. Daran wird sich auch bei einem neuen Betreiber nicht so viel ändern. Über Lohndumping könnte er noch ein paar Prozent rausholen.
Oder man setzt auf schlechtere und billigere Standorte.
Irgendein hohes Haus in Ulm statt Eselsberg.
Münster statt Frauenkopf. oder irgendein Mobilfunkumsetzer in ähnlicher Höhenlage aber ohne hohen Mast.
und so weiter.
Wobei ein Einfrequenzstandort dann nicht automatisch günstiger wird, als eine teure Antenne, die man auf 4 Anbieter aufteilt.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

Antworten