DAB in Bayern

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Scrat
Beiträge: 231
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:16
Wohnort: 49°15 N - 11°28 O

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Scrat » Fr 8. Nov 2019, 17:32

Dann läge der Fehler bei der BLM die in ihrem Sitzungsprotokoll unter Ergebnisse Top 2.1 schrieb:
Oberpfalz 12D/6C (Blockwechsel in Vorbereitung)

Thomas(Metal)
Beiträge: 334
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Thomas(Metal) » Fr 8. Nov 2019, 23:38

Interessant. Will die BLM wohl mit 12D einen landesweiten MUX schon in absehbarer Zeit etablieren? Ich hätte jetzt eher darauf getippt daß die Regionalmuxe von 10A vor denen des 12D verschoben werden. Immerhin sind beim 10A auch bezüglich Füllsender schon recht umfangreiche Koordinierungen bei der BNetzA nachzulesen.
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)
Alle Postings sind als Privatmeinung anzusehen.

Kohlberger91
Beiträge: 181
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:28

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Kohlberger91 » Sa 9. Nov 2019, 07:19

Denn 10D gibt es auch noch. Den 10D wollte man hier für den Bundesmux 2 in Bayern. Der 10D hat allerdings die BDR nicht rausgerückt mit der Begründung das sie ihn selbst wieder brauchen könnten für Landesweit später. Also deswegen braucht es eigl. kein Wechsel des Oberpfalzmux, man könnte den 10D wieder nehmen, dafür ist der ja da.

Ich denke der Wechsel hat was mit dem Bundesmux 2 zu tun, der soll/sollte in München auf 12D kommen und dann würde sich das wohl mit der Oberpfalz beißen. Wird hatten ja mal eine Diskussion damit. Im Sommer hatte ich schon mal geschrieben
"Heuer im Frühjahr gab von der MB für Bundesmux2 mal eine Grafik wie es Aussehen würde wenn die heuer einschalten würden den Bundesmux 2, da war München auf 12D und Ingolstadt 5B abgedruckt. Die restlichen Kanäle weiß ich nicht mehr. Jedenfalls war noch zu entnehmen das bis auf München viele weiße Flecken in Südbayern geben wird...... Vielleicht hat jemand die MB Grafik von heuer. Ich finde die nicht mehr"

und ich denk mir das 10C in Landshut dann ebenso für Bundsmux 2 ist.
Thomas(Metal) hat geschrieben:
Do 15. Aug 2019, 10:43
@ Kohlberger91
Was Ufr und Opf betrifft, so werden 10A und 12D zu räumen sein. In der BNetzA-Liste stehen 7C für Ufr und Ndb+Opf (beide Regierungsbezirke!) drin.
Was ich mich frage auf wechlem Kanal sollte dann eig. der Bundesmux2 in der Oberpfalz selbst verbreitet werden? Da hätte doch eher 7C dafür sinn gemacht, da für Unterfranken, Niederbayern und Oberpfalz 7C in der BNetzA-Liste drin stehen. Da braüchte es 10C nicht und in München gibt doch sicher auch einen andern Kanal außer 12D

Thomas(Metal)
Beiträge: 334
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Thomas(Metal) » Sa 9. Nov 2019, 11:52

Kohlberger91 hat geschrieben:
Sa 9. Nov 2019, 07:19
Was ich mich frage auf wechlem Kanal sollte dann eig. der Bundesmux2 in der Oberpfalz selbst verbreitet werden? Da hätte doch eher 7C dafür sinn gemacht, da für Unterfranken, Niederbayern und Oberpfalz 7C in der BNetzA-Liste drin stehen. Da braüchte es 10C nicht und in München gibt doch sicher auch einen andern Kanal außer 12D
Die Opf wird 5D erhalten. Der steht auch noch für Passau, Brotjacklriegel und Gelbelsee in der BNetzA-Liste. Weiter südlich sind die Koordinierungen allerdings dünn. Da stehen die 4 bayerischen MUXe (10A, 10D, 11D, 12D) und optional noch 5C und der jeweilige Regionalmux drin. Eine zusätzliche A4/K4 Koordinierung für den 2. Bundesmux ist nicht zu sehen. Die Frage wäre allerdings ob man vom Wendelstein oder Landshut auch noch im Raum Regensburg stören könnte so die Opf auf 12D bliebe. Dem stellt man sich natürlich nicht, vermutlich schon deshalb weil die Opf sowieso vom 12D runter muß. Man darf natürlich fragen warum es nicht ein 10D oder gar der 10A in Südbayern beim Bundesmux wird; letzterer wenn die bisherigen 10A-Programme in die jeweiligen Regionalmux umgezogen sind.
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)
Alle Postings sind als Privatmeinung anzusehen.

RADIO354
Beiträge: 540
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DAB in Bayern

Beitrag von RADIO354 » Sa 9. Nov 2019, 14:45

Bitte keinen Landesmux für Bayern auf dem 12 D.
Dass ich nicht im Offiziellen Versorgungsgebiet Bayerns wohne ist mir bewusst.
Mit Grauen denke Ich an die Zeit zurück als der 12 D der Landesmux war :
Das Programm wurde mit 10 KW vom Pfänder gesendet. Entfernung cirka 40 Km von Hier.
Auf der Gleichen Frequenz 12 D sendet ein Regionaler Mux der SRG zur Versorgung des Kanton Graubünden. Seinerzeit im Einstelligen KW - Bereich.
Der Sender ist 30 Km von Hier entfernt.
Jeder Mux für sich war Hier Portabel Indoor empfangbar.
Der Mux für Bayern war Portabel Indoor und Stationär der Stärkere, im Mobilbetrieb war Hier die Grenze. Beide Signale im Autoempfänger während der Fahrt unbrauchbar.
Ich hoffe, dass Diese Konstellation Nie wiederkommt. Zumal der Sender für den Kanton Graubünden auf ERP 42 KW aufgebohrt wurde.
VU+ Duo2 ; microspot RA-318/ 319; Degen DE 1103 mit 2x 80 khz Filtern, Pure Sensia, Dual DAB 102
Antennen : Band III : 4 Elementyagi / SAT : 88 cm @ 19,2° East.
Mobilbetrieb : Autodab Ford Fiesta / Philips DA 9011/ 2
QTH Ostschweiz/ Region Werdenberg

101,4
Beiträge: 81
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:55

Re: DAB in Bayern

Beitrag von 101,4 » So 10. Nov 2019, 10:36

Ich denke, ein landesweit einheitlicher Mux für Bayern würde wieder Sinn machen. Wenn man den 10A Obb/Schw bayernweit so übernimmt wie er jetzt ist, und Arabella Kult aufschaltet und Antenne Bayern vom 11D rüber wechselt und evtl. ein weiteres BR Programm, könnte der BR seine Programme im 11D auch von EEP-1B auf EEP-2A ändern und die Muxxe wären relativ voll. Selbst wenn nicht, gibt es bestimmt mehr Interessenten für DAB+, als es vor einigen Jahren noch der Fall war. Die regionalen Programme (Oberpfalz, Oberfranken, Mainfranken, Niederbayern, Mittelfranken) könnten dann mit den gleichen Parametern wie Voralpen und Allgäu senden. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass der landesweite Bayern-Landesmux vorm Bundesmux 2 wieder auf Sendung geht.

maroon6
Beiträge: 198
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: DAB in Bayern

Beitrag von maroon6 » So 10. Nov 2019, 11:03

Der Kanal 12D ist in Oberbayern für den 2. Bundesmux vorgesehen laut mir vorliegender ganz aktueller Planungskarte der MB (nur für internen Gebrauch, daher poste ich sie hier nicht). Daher wohl der Frequenzwechsel, wobei auch der Ausbau in Tschechien eine Rolle spielen könnte. Dafür verbleibt der 10D optional für einen Landesmux bei BDR, der war zuvor ja für Bundesmux 2 angedacht.

airwulf
Beiträge: 2
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 00:38

Re: DAB in Bayern

Beitrag von airwulf » Mo 11. Nov 2019, 10:47

Guten Morgen,
nachdem es heute morgen in München auf dem 11C anscheinend bei einigen Programmen (Charivari, Gong, 2Day, ,Classix und Lora) zu Problemen bei der Audiozuführung kam, läuft jetzt wieder alles.
Allerdings stelle ich gerade auf dem 11C generell sporadische kleine Aussetzer fest. Selbst wenn ich z.B. 106.4. TOP FM höre die heute morgen keinen Ausfall hatten.
Kann das jemand über eine längere Strecke (ca. 10 Minuten) im Raum München bestätigen?

Habakukk
Beiträge: 1499
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Habakukk » Mo 11. Nov 2019, 11:18

airwulf hat geschrieben:
Mo 11. Nov 2019, 10:47
Guten Morgen,
nachdem es heute morgen in München auf dem 11C anscheinend bei einigen Programmen (Charivari, Gong, 2Day, ,Classix und Lora) zu Problemen bei der Audiozuführung kam, läuft jetzt wieder alles.
Allerdings stelle ich gerade auf dem 11C generell sporadische kleine Aussetzer fest. Selbst wenn ich z.B. 106.4. TOP FM höre die heute morgen keinen Ausfall hatten.
Kann das jemand über eine längere Strecke (ca. 10 Minuten) im Raum München bestätigen?
Vom 11C München kenne ich das eigentlich nicht, ich beobachte aber auf dem 7A Voralpenland immer wieder Aussetzer (trotz vollem Signal), und das seit Aufschaltung bis heute.

Du kannst aber mal hier schauen:
http://dabmon.de/

Dort gibt es unter "Audioanalyse" die Möglichkeit, für jedes Programm den Audiopegel anzuschauen. Man sieht dort z.B. auch den Ausfall von heute morgen ganz gut.
Wenn du also mal wieder einen kleinen Aussetzer beobachtest, kannst du ja mal nachsehen, ob du ihn dort auch siehst...

jeezbee
Beiträge: 3
Registriert: Di 4. Sep 2018, 08:54

Re: DAB in Bayern

Beitrag von jeezbee » Mo 11. Nov 2019, 12:17

@airwulf
hatte die letzten tage auch den eindruck, dachte es läge am radio.....
ist dann wohl nicht der fall....

Georg A.
Beiträge: 36
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 00:49

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Georg A. » Mo 11. Nov 2019, 12:19

Da gabs wohl ein Problem mit dem Multiplexer, der wegen "falschem Fehler" dauernd zwischen Haupt und Backup-Leitung umgeschaltet hat, was dann alle Programme kurzzeitig unterbrochen hat. Soll seit 11:45 wieder gehen.

Saxius
Beiträge: 25
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:27

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Saxius » Mo 11. Nov 2019, 12:46

jeezbee hat geschrieben:
Mo 11. Nov 2019, 12:17
@airwulf
hatte die letzten tage auch den eindruck, dachte es läge am radio.....
ist dann wohl nicht der fall....
Mir ist die letzten Tage auch aufgefallen das öfters der Ton mal kurz einbrach und sofort wieder da war bei unseren Büro DAB-Radio.
Heute morgen war bei Radio Arabella keine Slideshow und kein Radiotext verfügbar. Mittlweile geht wieder alles.

Habakukk
Beiträge: 1499
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Habakukk » Mo 11. Nov 2019, 12:47

Georg A. hat geschrieben:
Mo 11. Nov 2019, 12:19
Da gabs wohl ein Problem mit dem Multiplexer, der wegen "falschem Fehler" dauernd zwischen Haupt und Backup-Leitung umgeschaltet hat, was dann alle Programme kurzzeitig unterbrochen hat. Soll seit 11:45 wieder gehen.
Weißt du zufällig auch, was beim 7A Voralpenmux los ist? Dort gibt es seit der Aufschaltung immer wieder mal Aussetzer.

stephan kirsch
Beiträge: 445
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:43

Re: DAB in Bayern

Beitrag von stephan kirsch » Mo 11. Nov 2019, 12:50

hallo gibt es eigentlich von 7a auch die Homepage dabmon wenn ja, kann hier mir jemand den link posten?

airwulf
Beiträge: 2
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 00:38

Re: DAB in Bayern

Beitrag von airwulf » Mo 11. Nov 2019, 13:20

Georg A. hat geschrieben:
Mo 11. Nov 2019, 12:19
Da gabs wohl ein Problem mit dem Multiplexer, der wegen "falschem Fehler" dauernd zwischen Haupt und Backup-Leitung umgeschaltet hat, was dann alle Programme kurzzeitig unterbrochen hat. Soll seit 11:45 wieder gehen.
Ja kann ich jetzt auch bestätigen, jetzt sind die Aussetzer auch weg.
Danke für die Info!
Habakukk hat geschrieben:
Mo 11. Nov 2019, 11:18

Vom 11C München kenne ich das eigentlich nicht, ich beobachte aber auf dem 7A Voralpenland immer wieder Aussetzer (trotz vollem Signal), und das seit Aufschaltung bis heute.

Du kannst aber mal hier schauen:
http://dabmon.de/

Dort gibt es unter "Audioanalyse" die Möglichkeit, für jedes Programm den Audiopegel anzuschauen. Man sieht dort z.B. auch den Ausfall von heute morgen ganz gut.
Wenn du also mal wieder einen kleinen Aussetzer beobachtest, kannst du ja mal nachsehen, ob du ihn dort auch siehst...
Da hatte ich schon geschaut, allerdings eben keine Aussetzer, bis auf die Ausfälle von heute morgen festgestellt, deshalb war ich verwundert.
Aber das hat sich ja scheinbar geklärt, trotzdem danke ;)

Antworten